Browsing Category

Kroatien

0 In History/ Kroatien

Ivan Meštrović – In Stein geschlagene Meisterwerke

 

Ivan Meštrović: Bildhauer, Architekt, Schriftsteller. Seine beeindruckenden Skulpturen und Statuen machten ihn zu einer den herausragendsten Persönlichkeiten der Weltkunst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zweifellos, zu dem bekanntesten kroatischen Künstler seiner Zeit. Selbst der große Auguste Rodin (Der Denker) sagte über Ivan Meštrović, der Zeitweise in Paris sein Schüler war:

“Meštrović war das größte Phänomen unter den Bildhauern seiner Zeit und ein größerer Bildhauer als er selbst”.

 

Ivan Meštrović Statue in Split

Die Statue des Bischof Grgur Ninski (Gregor von Nin) im schönen Split, Kroatien

 

Doch was hat ein Bildhauer mit Reisezielen am Balkan zu tun ?!

Zahlreiche seiner Werke finden sich über das ganze Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens verstreut. So auch in Städten wie Zagreb, Split und Belgrad wo sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen. Sehr bekannt sind Werke wie: die große Statue der Grgur Ninski in Split oder das Heim kroatischer bildender Künstler in Zagreb.

Viele seiner Arbeiten stehen dazu in einer atemberaubenden Umgebung (Njegoš Mausoleum) was die ohnehin schon starke Ausdruckskraft seiner Arbeit noch verstärkt. Sein außergewöhnliches skulpturales Talent zeigt sich vor allem im dramatischen Ausdruck des menschlichen Körpers und hinterlässt beim Betrachter einen bleibenden Eindruck. 

Wer Meštrović genau war und wo sich einige seiner beeindruckendsten Arbeiten befinden, die euch die Sprache rauben werden, erfahrt ihr in diesem Beitrag.  

 

Split Sehenswürdigkeiten Diocletian Palace

So sieht der Platz inmitten des Diokletianpalastes heute aus.

 

Ivan Meštrović Biografie und Meilensteine

 

Kindheit und Jugend

Geboren in Vrpolje (Slawonien) am 15. August 1883, gestorben am 16. Januar 1962 in South BendIndiana, USA. Meštrović wurde im kleinen Ort Vrpolje im Osten Kroatiens in der Region Slawonien geboren. Seine Eltern waren zu dieser Zeit Wanderarbeiter, welche sich auf den Feldern Slawoniens ihr Geld verdienten. 1972 errichtete Vrpolje ein kleines Gedenkmuseum für den berühmtesten Sohn des Ortes. Die Vrpolje Spomen Galerija (Gedenk Galerie), enthält 20 Skulpturen des Ausnahmekünstlers und kann besichtigt werden. Mehr Infos findet ihr hier. 

 

Seine Kindheit verbrachte er im dalmatinischen Dorf Otavice (62 km von Split) aus welchen seine Familie ursprünglich stammte. Schon von klein auf spielte Religiosität und Glauben eine wichtige Rolle in seinem Leben.  Im Alter von 16 Jahren erkannte der Steinmetzmeister Pavao Blinić aus Split sein Talent und nahm in als Lehrling auf.  Inspiriert durch die monumentalen Gebäude der Stadt entwickelten sich auch seine künstlerischen Fähigkeiten. Durch die Blinićs Frau lernte er das zeichnen. 

 

Ivan Meštrović Denkmal des Dankes an Frankreich Relief im Kalmegdan Park in Belgrad

Relief  am Denkmal des Dankes an Frankreich im Kalemegdan Park in Belgrad

 

Studium in Wien und erste Ausstellungen

Trotz anfänglicher sprachlicher Schwierigkeiten schaffte es der junge Ivan sich 1901 auf die Akademie der bildenden Künste in Wien einzuschreiben. 1903 und 1904 nimmt er bei Ausstellungen in Wien und Prag teil und lernt seine erste Frau Ruža Klein kennen. 1908 zog er nach Paris und schuf in zwei Jahren mehr als 50 Skulpturen von welchem ihm einige internationale Anerkennung verschafften. Auf der Weltausstellung in Rom 1911, repräsentierte Meštrović den serbischen Pavillon und gewann den ersten Preis für seine Skulptur des Prinz Marko (Kraljević Marko).

 

Abb. Ein Gipsmodel des Prinz Marko befindet sich heute im Museum in Belgrad. Orjen, CC BY-SA 3.0;

 

1912 wird sein Brunnen des Lebens am Platz der Republik in Zagreb installiert. Das Werk von 1905 gilt als eines seiner ersten Meisterwerke. Der Brunnen zeigt den Kreislauf des Lebens von der Geburt bis hin zum Tod und die Sehnsüchte die unser Leben begleiten mit einer unglaublichen Aussagekraft. 

 

Ivan Meštrović Brunnen des Lebens

Das Meisterwerk befindet sich auch heute noch in Zagreb auf dem selben Platz

 

Zeit zwischen den Weltkriegen 

Meštrović galt als Freund und Verfechter der jugoslawischen Idee und der Vereinigung aller südslawischen Völker in einem Staat. Deswegen wurde im auch von einer Rückkehr in das von Österreich-Ungarische besetzte Split während des Ersten Weltkriegs abgeraten. 

Nach Ende des Ersten Weltkriegs zog er nach Hause in das neu gegründete Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen und lernte die zweite Liebe seines Lebens kennen, Olga Kesterčanek, die er kurz darauf heiratete. Sie hatten vier Kinder: Marta, Tvrtko, Maria und Mate, die alle in Zagreb geboren wurden, wo sich Ivan und Olga 1922 niederließen.

 

Mausoleum der Familie Račić

Ivan Meštrović; Cavtat Racic

Ein Schriftzug im inneren des Mausoleum besagt: ” Wenn du das Mysterium der Liebe kennst, kannst du auch das Mysterium des Todes lösen und glaubst, dass das Leben ewig sei.“

 

1922 vollendete Meštrović dieses prächtige Mausoleum welches der wohlhabenden Familie Račić als letzte Ruhestätte dienen sollte.  Das Bauwerk befindet sich in der schönen Stadt Cavtat, unweit von Dubrovnik. Es dominiert den gesamten Hügel und ist aufgrund des leuchtend weißen Marmors bereits von weiten zu sehen. 

 

Tipp: Cavtat statt Dubrovnik für den nächsten Trip. Die Vorteile liegen auf der Hand. Das wunderschöne Cavtat bietet alles, was man für einen Traumurlaub benötigt und das ganze zu deutlich humaneren Preisen als in Dubrovnik. Da wären wunderschöne Strände, die dank der üppigen Vegetation an Zypressen und Pinienbäumen ordentlich Schatten spenden. Dank des kleinen aber bekannten Yachthafens, finden sich immer schöne Yachten in der Marina und Verleihen der Stadt eine gewisse Exklusivität ohne Arrogant zu wirken. Das beste jedoch ist: Dubrovnik liegt in Sichtweite nur 20 km entfernt und kann problemlos mit einem der Boote aus dem Hafen gegen kleines Geld erreicht werden. Diese steuern von morgens bis Abends das UNESCO-Weltkulturerbe an. Der Flughafen von Dubrovnik befindet sich auch nur 5 km entfernt. 

 

Cavtat

Das Mausoleum überragt das malerische Cavtat

 

Die 30er Jahre gelten als große Schaffenszeit im Leben von Ivan Meštrović, in der er viel reist und seine Werke auf der ganzen Welt ausstellt, mit Stationen in Brooklyn (1924), Chicago (1925) und Ägypten (1927). Zu dieser Zeit entstehen auch ein paar seiner bedeutendsten Werke darunter: Josip Juraj Strossmayer 1926, Grgur Ninski 1929 und die beeindruckenden Statuen des Bowman und Spearman in Chicago 1927.

 

Ivan Meštrović: The Bowman und The Spearman

Ivan Mestrovic indians Chicago

 

Nicht wenige halten die zwei bronzenen Kriegerstatuen welche zwei Indianer darstellen, genannt: Den Bogen- und den Schützenmann als eine seiner besten Arbeiten. Die von vielen als Chicago-Indianer bezeichneten Statuen die wie Torwächter den Grant Park in Chicago flankieren, faszinieren durch ihre fast anatomisch realistische Muskulatur.

Ein ungewöhnlicher Aspekt der Skulpturen ist, dass beiden Figuren ihre jeweiligen Waffen, Pfeil und Bogen sowie der Speer fehlen, obwohl sie die Namen Bogen- und Schützenmann tragen. Das Weglassen der Waffen war beabsichtigt und wieder ein Beweis das Meštrović vielen Künstlern der damaligen Zeit weit voraus war. Meštrović zog es vor die Waffen der Fantasie des Betrachters zu überlassen um die Aufmerksamkeit auf die Muskulatur von Mensch und Tier zu lenken. Visionär. Ein ähnliches Prinzip vollzog er bei der Statue des serbischen Nationalhelden Miloš Obilić, dem er die Arme wegließ, um den Blick auf den Torso zu lenken. 

 

Das Heim kroatischer bildender Künstler in Zagreb

Ivan Meštrović Pavillon Zagreb

 

1938 wird das Heim kroatischer bildender Künstler oder auch besser bekannt als Meštrović-Pavillon in Zagreb fertiggestellt. Es befindet sich am „Platz der Opfer des Faschismus“ im Zentrum der Hauptstadt. Das Gebäude gilt als ein Avantgarde-Projekt der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und stellt einen Vorläufer bekannter Gebäude der modernen Architektur auf der ganzen Welt dar, etwa des Solomon R. Guggenheim Museums in New York City. In seiner Geschichte diente das Gebäude bereits als Kunstpavillon, Moschee, Museum der Revolution Jugoslawiens und fungiert heute wieder als Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche.

 

1939 

Die Arbeiten zu seinem repräsentativen Familienpalast (1931 – 1939) in Split unterhalb des Hausberges Marijan werden beendet. Heute befindet sich die Meštrović-Galerie mit einer Dauerausstellung seiner Werke in diesem Palast. Die Meštrović-Galerie gilt als eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Split. Er beginnt außerdem mit dem Wiederaufbau der Capogrosso-Festung aus dem 16. Jahrhundert (1939 – 1941) in Split, dem heutigen Crikvine-Kaštilac. Eine weitere berühmte Arbeit von ihm: Die Statue des rumänischen Königs Ferdinand I. wird in Bukarest enthüllt. Weitere Infos zur Meštrović-Galerie findet ihr hier.

 

Ivan Mestrovic Gallery

Der Palast des Ivan Meštrović steht in absoluter Bestlage in Split, in erster Reihe zum Meer.

 

Zweiter Weltkrieg und Leben in den USA 

Während der italienischen Besetzung von Teilen Dalmatiens im Zweiten Weltkrieg befindet sich Meštrović in Split, von wo aus er nach Zagreb ging. Dort wurde er jedoch vom Ustaše-Regime interniert. Mit Hilfe des Erzbischof von Zagreb Aloysius Stepinac, des Vatikans und Deutschen NS-Größen, welche Anhänger seiner Arbeit waren konnte er nur knapp, einer vorgesehen Liquidierung entgehen. 1942 stirbt seine erste Frau Ruža. 

Nach seinem Hausarrest verlässt er den unabhängigen Staat Kroatien (1941–1945) und verbringt einige Zeit in Italien und der Schweiz. Nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs lädt ihn der Marschall Josip Broz Tito und die neue Regierung in Jugoslawien zur Rückkehr ein, das lehnt Meštrović jedoch ab. 

 

1947

Auf Einladung der American Academy of Science and Arts (eine der ältesten und angesehensten Ehrengesellschaften der Vereinigten Staaten) stellt er im Metropolitan Museum in New York als erster lebender Künstler aus, für den das Museum eine Ausstellung organisiert hat, damit wird im eine immense Ehre zum teil. Außerdem, ist er der erste Künstler kroatischer Herkunft, der im MET ausstellte. Im selben Jahr lässt sich in Syracuse, New York, nieder, wo er zum Professor an der School of Arts der Syracuse University ernannt wird.

 

Ivan-Meštrović USA

Ivan Meštrović Moses,1952 am Campus der Syracuse-Universität, USA. CC BY-SA 3.0

 

Am 14. Dezember 1951 wird er zum Ehrenmitglied der Akademie der Künste in Wien ernannt. 1954 erhält er die amerikanische Staatsbürgerschaft. Ein Jahr später lässt er sich in South Bend, Indiana, USA, nieder und wird Professor am Aufbaustudium der Katholischen Universität Notre Dame (eine der angesehensten Universitäten der USA).

Die Zeit in den USA gilt als eine weitere große Schaffenszeit in seinem Leben. 1959 reist er für ein letztes Mal nach Kroatien um den inhaftierten Kardinal Stepinac und Tito zu treffen. Der Tod seiner Tochter Marta 1949 im Alter von 24 Jahren und der Suizid seines Sohnes Tvrtko 1961, belasteten in sehr in seinen letzten Lebensjahren. Um dessen Tod zu verarbeiteten fertigte er einige Skulpturen an. 

 

Tod von Ivan Meštrović

Am 16. Januar stirbt Ivan Mestrovic im Alter von 79 Jahren in South Bend, USA. Nach seinem Wunsch wird er am 24. Januar in das von ihm selbst errichtete Familiengrab in der Nähe von Otavice beigesetzt. Zu seinem letzten Wunsch äußerte er sich so:

 

” Hier hat alles angefangen und hier wird auch alles Enden”

 

Ivan Meštrović Mausoleum Otavice

Das Familiengrab in Otavice

 

Ivan Meštrović Arbeit und Vermächtnis

Seine Werke kombinieren verschiedene Einflüsse und sind sowohl monumental als auch poetisch. Er bildete Skulpturen aus Stein, Bronze und Holz und deckte eine Vielzahl von Themen ab. Meštrović entwickelte jedoch schon früh eine Leidenschaft für national-heroische Figuren und epische Momente aus der südslawischen Geschichte ebenso wie für religiöse Themen. Diese Elemente nahmen einen zentralen Platz in seinem Werk an.

Einen großen Teil seiner Werke (ca. 400 Skulpturen) sowie seine Ateliers und seine Anwesen in Split, stiftete er dem kroatischen Staat, anfang der 50er Jahre. 

Seine Arbeit war von einem unglaublichen Tempo geprägt. Er soll in seinem Leben über 1000 Skulpturen, Modelle und Statuen angefertigt haben. Auf die Frage seines Sohnes, wie er seine Werke so schnell vollenden kann, meinte er:

 

” Bevor ich den ersten Schlag auf den rohen Stein ausführe sehe ich die fertige Skulptur bereits vor meinem Auge”

Ivan Meštrović Werke 

Hier nun ein paar seiner schönsten Werke mit dazugehöriger Beschreibung sowie dem Standort. 

 

 Ivan Meštrović – Pobednik

Ivan Meštrović the Victor, Belgrade

Ivan Meštrović – Der Sieger. Denkmal im Kalemegdan Park in Belgrad.

 

Pobednik  (Der Sieger) ist ein Denkmal in der Oberstadt der Belgrader Festung, das an den Sieg Serbiens über das Osmanische Reich in den Balkankriegen sowie den Sieg über das Österreichisch-Ungarische Reich während des Ersten Weltkriegs erinnert. Es wurde 1928 errichtet und ist 14 Meter hoch. Es ist eines der berühmtesten Werke von Ivan Meštrović und eine der meistbesuchten Touristenattraktionen in Belgrad sowie das bekannteste Wahrzeichen der Stadt.

 

Denkmal des unbekannten Soldaten auf dem Avala

Ivan Mestrovic Avala

Bild.Snežana Negovanović, Spomenik 3, CC BY-SA 3.0

 

Das monumentale Denkmal wurde zwischen 1934 und 1938 an der Stelle errichtet, an der ein unbekannter serbischer Soldat aus dem Ersten Weltkrieg begraben wurde.  Es befindet sich am 511 m hohen Avala Hügel 18 km südöstlich von Belgrad. Der Bau des Denkmals wurde von König Aleksandar I. Karađorđević initiiert und sollte der Erinnerung an alle Opfer des Ersten Weltkriegs und der Balkankriege gewidmet sein.  Für den Bau wurde schwarzer Granit aus Jablanica in Bosnien verwendet. Dieser verschafft dem Denkmal eine besondere Wirkung.

 

Das Denkmal des unbekannten Soldaten auf dem Avala.  Quelle: Avala-3, CC BY-SA 3.0

 

Bild: Ujambor, Avala-4, CC BY-SA 3.0

 

Meštrović gab dem Denkmal die Form eines Sarkophags, dazu diente im das Grab des persischen Königs Cyrus aus Pasargadae als Inspiration. Der Sarkophag ist von Karyatiden (Skulptur einer weiblichen Figur) umgeben, die alle Völker des Königreichs Jugoslawien repräsentieren. Darunter Frauen aus Slawonien der Vojvodina,  je eine Frau aus Montenegro und dem Kosovo,  Dalmatien und Zentralserbien sowie eine mazedonische und eine slowenische Frau.

 

Ivan Meštrović – Geschichte der Kroaten, 1932

 

Ivan Meštrović - Geschichte der Kroaten Statue in Zagreb

Ivan Meštrović – Geschichte der Kroaten Statue in Zagreb gilt als eines seiner bekanntesten Werke.

 

Die Figur stellt eine sitzende Frau in einer Tracht aus dem dalmatinischen Hinterland dar.  In ihrem Schoß hält sie eine massive Steinplatte, auf der der Name des glagolitischen Alphabets gedruckt ist. Der ältesten slawischen Schrift. Die Figur symbolisiert die fürsorgliche Mutter. Das Buch das nationale Erbe und die Geschichte der Kroaten. 

 

Standort: Trg Republike Hrvatske 14, (Platz der kroatischen Republik) 10000, Zagreb, Kroatien. Die Statue befindet sich am Campus der Universität im Zentrum von Zagreb und ist leicht zu finden.

 

Denkmal des Dankes an Frankreich, 1930 Belgrad

 

Das Denkmal befindet sich im Kalemegdan Park in Belgrad Bild. PetarM, Monument to France, CC BY-SA 3.0

 

Das Denkmal wurde am 11. November 1930, dem 12. Jahrestag des Ersten Weltkriegs, offiziell in Anwesenheit von König Aleksandar I. Karađorđević und Königin Maria, der Delegation der französischen Regierung sowie einer großen Menschenmenge im Belgrader Kalemegdan Park enthüllt. Es wurde als eines der ersten “öffentlichen Denkmäler auf einem nationalen Territorium bezeichnet, bei dem die Wahrnehmung eines anderen (einer Nation) in einem positiven Licht dargestellt wird.

 

Ivan Mestrovic Monument pour la France

In den entscheidenden Kriegstagen nach den epischen Schlachten der serbischen Armee, dem gefährlichen Rückzug in ganz Albanien und der fast unvorstellbaren Leistung, die feindlichen Linien an der Saloniki-Front zu durchbrechen, war ein militärisches Bündnis und eine Freundschaft zwischen Serbien und Frankreich geschlossen worden.

 

Bedeutung

Die monumentale Figur, über 4 m hoch, repräsentiert Frankreich, das Serbien zu Hilfe eilt. Die ausdrucksstarke Bewegung der allegorischen weiblichen Figur, symbolisiert und verherrlicht den nationalen Geist Frankreichs und suggeriert Energie, Führung, Mut und Glauben. Das Denkmal wurde 2018 umfassend saniert.

 

Ivan Meštrović Relief ” Seljaci ” (Bauern) auf dem Popović-Haus am Ban Jelacic Platz in Zagreb, 1907

 

 

Das Njegoš Mausoleum im Lovćen-Nationalpark

 

Der Lovćen Nationalpark

 

Alle Infos zum Njegoš Mausoleum und dem Lovćen-Nationalpark findet ihr hier.

 

Das Ivan Meštrović Atelier in Zagreb

Das Ivan Meštrović Atelier in Zagreb.

Das Ivan Meštrović Atelier in Zagreb. Bild: Bernard Gagnon, Zagreb 01, CC BY-SA 4.0

 

Bei einem Besuch in Zagreb sollte man unbedingt bei Ivan Meštrovićs Atelier vorbeischauen. Das ehemalige Wohnhaus und Atelier des Meisters sind heute ein Kunstmuseum mit einer ständigen Ausstellung seiner Werke. Zu dem Komplex gehört noch ein schöner Innengarten, in dem ebenfalls Skulpturen von Meštrović ausgestellt sind.  Das Atelier befindet sich in der Oberstadt unweit der St. Markus Kirche entfernt.

Adresse: Mletačka 8, 10 000 Zagreb, der Eintritt für einen Erwachsenen beträgt 40 kn. Führungen sind ebenfalls möglich. Weitere Infos findet ihr Hier.

 

Ivan Meštrović – Denkmäler und Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Hier eine Karte für euch, damit ihr die wichtigsten Werke von Meštrović leichter findet. Der Besuch seiner Werke lässt sich super mit einer Sightseeig Tour in Zagreb, Split oder Belgrad kombinieren und sollte bei eurem Besuch dieser Städte definitiv auf eure Bucket List. 

 

 

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und ich konnte euch das fantastische Werk des Ivan Meštrović etwas näher bringen und euch Zugleich eine große Persönlichkeit der kroatischen und jugoslawischen Geschichte vorstellen. Bei Fragen zum Beitrag könnt ihr gerne einen Kommentar da lassen. Weitere faszinierenden Reiseziele am Balkan findet ihr hier. 

 

0 In Kroatien

Schloss Trakošćan – Kroatiens schönstes Schloss

Schloss Trakošćan- Kroatiens schönstes Schloss

 

Schloss Trakošćan kann sich zweifelsohne, als das schönste Schloss Kroatiens bezeichnen. Denn wer sich in Europa auf der Suche nach einem Schloss begibt, das Neuschwanstein von Ludwig dem II. das Wasser reichen kann und in Schönheit und Eleganz in nichts hinterher steht, der wird bei dem Märchenschloss Trakošćan im Norden Kroatiens mehr als fündig werden.

 

Schloss Trakošćan

 

Wunderschön, traumhaft schön, malerisch, einzigartig… Egal nach wie vielen Superlativen man auch suchen mag, die Schönheit dieses Schlosses und vor allem auch der Umgebung, ist schwer in Worte zu fassen.

 

Schloss Trakošćan in Bednja- Eine Perle in der Natur

 

 

 

Wenn man durch die gebirgige und Waldreiche Region im äußersten Norden des Zagorjes fährt, die sich an der Grenze zu Slowenien befindet, dann ist ein Schloss dieses Ausmaßes das letzte, was man in so einer Region erwarten würde. Wenn man aber sieht, wie majestätisch es hoch oben auf dem Berg thront und über die Wälder ragt, denkt man sich wiederum: „Ganz genau hier muss es stehen und nirgends woanders“.

 

 

Mehrere Legenden ranken sich um den Namen dieses Bilderbuch Schlosses.

Eine besagt das Trakošćan seinen Namen nach einer thrakischen Festung (arx Thacorum) erhalten haben soll, eine andere spricht von einem Ritter namens Drachenstein, der in dieser Gegend geherrscht haben soll.

Zum Glück weiß man über die Historie des Bauwerks mehr, als über den sagenumwobenen Namen.

 

Die Geschichte von Schloss Trakošćan

 

Auf eine mehr als 800 Jahre alte Geschichte kann das Schloss (kroatisch Dvorac) mittlerweile zurückblicken, die seinen Lauf im 13. Jahrhundert nimmt. Ursprünglich war das Schloss eine Burg, die zur Verteidigung und als Wachposten Nord-West-Kroatiens diente. Über die Jahrhunderte wechselte das Schloss oft seine Besitzer bis es im 16. Jahrhundert in den ständigen Besitz der mächtigen Familie Drašković überging.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte es eine neue Blütezeit und erhielt sein heutiges Aussehen. In dieser Zeit wurde auch die romantische Parkanlage geschaffen, welche Trakošćan umgibt und mit welcher es zusammen zurecht als das „schönste Schloss Kroatiens“ bezeichnet werden kann.

 

Schloss Museum Trakošćan

Museeum Schloss Trakošćan

 

1944 wurde das Schloss nationalisiert, darauf hin wurde das innere zu einem Museum umgestaltet und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

 

Bei einem Besuch kann man das originale Mobiliar, sowie wertvolle alte Gemälde und Gegenstände bestaunen, genau das macht Schloss Trakošćan auch so besonders. Dadurch erhält man auch einen guten Einblick in das Leben der Adelsfamilie Drašković. Tipp: Auf keinen Fall die Waffensammlung und die alte Küche verpassen.

 

Öffnungszeiten und Eintrittspreise Schlossmuseum:

Mo-So: 10-18 Uhr

Eintritt: Erw. 40 kn / Schüler (bis 18. Jahren) 20 kn

 

Einer der möglichen Wege zum Schloss

Die Parkanlage von Schloss Trakošćan

Schloss Trakošćan Park

Schloss Trakošćan Park

 

Außer dem dem Schloss erwartet den Besucher in Trakošćan noch eine traumhaft schöne Parkanlage mit See, sowie der umgebende Parkwald. Vor allem die vielfältige Flora und Fauna ist sehr beeindruckend. Rund um den See gibt es einen wunderschönen Wanderweg welcher den Namen “Put Vila” (dt. Feen weg) trägt.

Der Weg führt einmal rund um den See und ist ca. 5 km lang. Eine Umrundung beansprucht ca. 2 Stunden. Entlang des Pfades stehen mehrere Infoschilder die Auskünfte zur Umgebung und der reichen Tier- und Pflanzenwelt geben.

 

Tretboot-Verleih

 

Der See lässt sich auch super mit einem Tretboot erkunden. Der Verleih befindet sich bei dem kleinen Imbiss. 

 

 

Wie kommt man auf Schloss Trakošćan 

Schloss Trakošćan bietet sich aufgrund seiner Nähe zu Zagreb (80km) und Varazdin (38 km), perfekt für einen Tagesausflug an. Für alle von euch die ein paar Übernachtungen in der kroatischen Hauptstadt planen, können den Besuch von Trakošćan perfekt mit einem Besuch der malerischen Altstadt von Varazdin verknüpfen. Die 38 km lange Strecke selbst ist ein Highlight, welches einen vorbei an bewaldeten Bergen, Weinbergen und kleinen verschlafen Dörfern führt.

 

Zagorje

Öffnungszeiten des Schlossparks

Sommer: 1. April – 31. Oktober: 9 – 20 Uhr

Winter: 1. November – 31. März: 9 – 17 Uhr

Der Eintritt zum Schlossgelände und Schlosspark ist kostenlos.

Das Museum ist jeden Tag geöffnet, einschließlich Wochenenden und Feiertage

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter:

www.trakoscan.hr

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Falls ihr Fragen zu Kroatiens schönsten Schloss oder zu weiteren Reisezielen am Balkan habt, schreibt mir gerne eine Mail

0 In Kroatien

Varaždin – die Barockperle Kroatiens

Varazdin

 

Varaždin ist ein wahres Barockjuwel unter den kroatischen Städten. Die schmucke Altstadt und die mittelalterliche Festung, machen Varaždin, zu einer der charmantesten Städte Kroatiens. Nur 70 km nördlich von Zagreb gelegen, bietet sich Varaždin perfekt für einen Tagesausflug aus der kroatischen Hauptstadt an.

 

Wer einen Blick in die Altstadt wirft, erkennt sofort die große Vergangenheit der Stadt, welche sich in außergewöhnlich vielen, gut erhaltenen Barockhäusern, alten Kirchen und der prachtvollen Festung “Stari Grad“ ablesen lässt. Dieses reiche, architektonische Erbe verdankt die Stadt ihrer vorübergehenden Funktion, als kroatische Hauptstadt im 18. Jahrhundert. Was diese barocke Schatzkiste außerdem noch so zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

 

Varaždin: Die grüne Stadt

 

Wer denkt das man bei einem Besuch in Varaždin auf der Suche nach dem perfekten Bild von einer Sehenswürdigkeiten zur anderen rennt, der irrt.

Die Stadt ist eine gelungene Kombination aus eleganten Barockhäusern und alten Parks und Gärten, die sich ausgezeichnet für eine Atempause, bei einer ausgedehnten Sightseeing-Tour anbieten.

 

Varaždin: Vatroslav Jagic Park

Wie eine Art Eingangstor zum südlichen Teil der Altstadt, empfängt dieser Park seine Besucher. Beeindruckend sind vor allem die sehr unterschiedlichen Pflanzen und Bäume, die für eine wunderschöne Kulisse sorgen.

Der Park ist dem Begründer der Slawistik Vatroslav Jagic gewidmet. Seine letzte Ruhestätte befindet sich auf dem bekannten Varaždiner Friedhof.

Tipp: Wer sich vorab oder spontan für eine Übernachtung in Varaždin entscheidet, dem sei das Park Boutique Hotel, das sich zum Teil im Park befindet zu empfehlen. Eine bessere Lage wird schwer zu finden sein.

 

Varazdin Park Boutique Hotel

 

Varaždin Sehenswürdigkeiten

Varaždin Festung Stari Grad – Ein Juwel mittelalterlicher Festungsarchitektur

 

Da ich mich selbst unglaublich für Geschichte und Architektur begeistern kann, habe ich schon etliche Burgen, Schlösser, Festungen und Zitadellen in allen Teilen Europas besichtigt, doch die Festung Varaždin gehört definitiv zu meinen Top 5.

 

Woran liegt das?

 

Es ist diese atemberaubende Lage inmitten einer Parklandschaft was für ein Herrschaftshaus erstmal nicht ungewöhnlich erscheinen mag, doch im Fall von Stari Grad kann man dieses auf einem begrünten hohen Wall, welcher damals zusammen mit der Festung als uneinnehmbar galt, bei einem kleinen Spaziergang komplett umrunden.

 

Der Haupteingang ist mindestens genauso spektakulär wie die Festung selbst. Über eine Zugbrücke welche das imposante Bauwerk von der Altstadt trennt, gelangt man in diese mittelalterliche Welt. Die Grundmauern dieses malerischen Bauwerks, stammen aus dem 14. Jahrhundert und wurden im Laufe der Jahrhunderte ständig erweitert. Varaždin das als “Tor zur Steiermark“ galt, spielte vor allem im 16. Jahrhundert eine wichtige Bedeutung, als Hauptverteidigungsfestung gegen die vordringenden Osmanen. Die Burg war bis 1923 in Privatbesitz. Seit 1925 beherbergt sie das Stadtmuseum, das in zehn Ausstellungsräumen Waffen, Insignien und vieles mehr zeigt das sich im Laufe der Jahrhunderte angesammelt hat.

 

Museum Öffnungszeiten + Webpräsenz

Mo-Fr 9 – 17 Uhr, Sa-So 9 – 13 Uhr, Eintritt Erw./erm. 35/20 kn

www.gmv.hr

 

Varaždin Trg Kraljva Tomislava (König Tomislav Platz)

Varazdin Rathaus

Der zentral in der Altstadt gelegene Hauptplatz ist vor allem wegen dem Rathaus, sowie dem Palais Drašković sehenswert.

Wer einfach das italienische Flair des Platzes aufsagen will, entspannt bei einer Tasse Cappuccino in einem der zahlreichen Cafés.

 

Varaždin Rathaus

Seit dem 16. Jahrhundert bereits wird das Bauwerk im romanisch, gotischen Stil als Rathaus genutzt und gilt damit, als eines, der ältesten in Europa. Sehenswert sind vor allem das steinerne Wappen der Stadt, das sich über dem reich verzierten Balkon befindet. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober findet jeden Samstag um 11 Uhr, die zeremonielle Wachablösung der Varaždiner Bürgergarde statt. Eine alte Tradition der Stadt.

 

Die Palais und weitere bedeutende Gebäude der Stadt

In Varaždin gibt es 13 verschiedene Palais, die der Sitz bedeutender und wohlhabender Adelsfamilien, der Stadt waren. Die Palais sind oftmals im Barock-Rokoko oder Klassizismus erbaut und fallen in der Stadt sofort durch die reichen Verzierungen und Farben auf. Die meisten der Palais dienen heute städtischen Zwecken. Im folgendem eine kleine Auswahl.

 

Palais der Varaždiner Gespanschaft

 

Das Palais der Varaždiner Gespanschaft wurde 1768 im Rokokostil errichtet, jedoch bei einem großen Brand im 18. Jahrhundert zerstört. Nach einer umfassenden Sanierung im Jahr 2001 wurde es wieder in seinen Originalzustand gebracht und erstrahlt seitdem in neuem Glanz.

 

Palais Hertzer

 

Das Palais im Stil des Klassizismus wurde 1791 erbaut und war der Sitz der Familie Herzcer welche zu einer der wohlhabendsten und einflussreichsten Familien Varaždins, der damaligen Zeit gehörte. Einen Großteil ihres Vermögens erwirtschaftete die Familie mit Postgeschäften.

Im Palais Herzcer befindet sich heute die Dauerausstellung mit dem Titel

World of Insects. Die Ausstellung beinhaltet über 4500 Exponate verschiedenster Insekten und gilt nach Meinung von Fachleuten und Besuchern als eine der schönsten ihrer Art in ganz Europa.

 

Varaždin Palais Sermage

 

Eines der Gebäude das wirklich jedem Besucher Varaždins ins Auge fällt ist, das Palais, der französischen Adelsfamilie Sermage, welches sich am Platz zum Haupteingang der Festung Stari Grad befindet.  Das auffällige Rokoko Palais beherbergt seit 1947, die ständige Ausstellung der Galerie alter und neuer Meister.

 

Varaždin Friedhof

Kann man bei einem Friedhof, von einer Sehenswürdigkeit sprechen?

Im Fall vom Varaždiner-Friedhof muss man das sogar. In mehreren Reiseführern wird dieser auch explizit als Sehenswürdigkeit hervorgehoben.

Doch was unterscheidet diese letzte Ruhestätte von so vielen anderen Kroatiens, Europas oder der Welt? Der Friedhof ist nicht nur Ruhestätte der Toten, sondern auch ein außergewöhnliches Beispiel der Parkarchitektur.

Zu verdanken ist das dem Künstler Hermann Haller, der seine Vision des Friedhofs von einem “Park der Lebenden“ wie er es selbst bezeichnete, verwirklichte. So begann im Jahre 1905 unter der Leitung Hallers die Umgestaltung. Es wurden etwa 7.000 Zypressen, Ahorne, Rotbuchen, Buchsbäume, Magnolien und Birken gepflanzt. Durch die Umgestaltung, inspiriert von der Gartenarchitektur, der Parkanlagen Versailles, wurde somit auch ein einzigartiges Naturdenkmal geschaffen, in dem heute Leben und Tod, Trauer und Lebensfreude in Harmonie nebeneinander existieren. Der Friedhof steht allen Besuchern offen und ist bei einem 10-minütigen Spaziergang von der Altstadt aus zu erreichen.

 

Anschrift sowie Öffnungszeiten des Varaždiner Friedhofs 

Vodovodna Ulica 1, 42000 Varazdin, Mai-Sept. 7-21 Uhr

März, April & Okt. 7-20 Uhr, Feb., Nov, & Dez. 7-17 Uhr

Zum Abschluss noch ein paar weitere bedeutende Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt

 

Kirche St. Nikolaus

Errichtet 1761 im Stil des Barocks und dem Stadtpatron von Varaždin, dem Heiligen St. Nikolaus geweiht ist diese Kirche vor allem wegen ihrer reich verzierten Kirchenfenster sehenswert.

 

 

Das Kroatische Nationaltheater in Varaždin

 

Das Postgebäude

 

Erbaut im Jahre 1902 vom Varaždiner Baumeister Julije Willert im Stil des Historismus war es schon damals in der Funktion als königliches Post- und Telegrafenamt.

 

Wohin Essen gehen?

 

Diese Frage zu beantworten fällt gar nicht so leicht, da es unglaublich viele gute Restaurants in der Stadt gibt. Mir persönlich gefällt das Bedem sehr gut. Das Restaurant befindet sich nördlich der Altstadt, in direkter Umgebung zum Festungsgraben. Einfach ausgerückt, direkt hinter der Burg.

Die Veranda mit Blick auf die Burg ist ein echter Traum im Sommer.

 

Bedem

Straße Vladimira Nazora 9, 42000 Varazdin

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen. Ein Tagestrip in die Stadt lohnt sich wirklich sehr. Es macht einfach unglaublich Spaß durch die idyllischen Gassen der Altstadt zu spazieren und den Glanz einer vergangenen Epoche zu erleben, vor allem da in der Stadt ein sehr entspanntes Flair ohne viel Trubel herrscht.

 

Außerdem ist Varaždin nur ca. 70 km von Zagreb entfernt und durch eine gute Anbindung sehr schnell zu erreichen. Wer noch etwas extra Zeit übrig hat oder den Tag früh startet, kann noch ein bisschen die wunderschöne Umgebung erkunden. Man kann einen Ausflug nach Varaždin auch mit der Besichtigung von Schloss Trakošćan, dem schönsten Schloss Kroatiens verbinden.

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen, bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben. Gute Tipps garantiert 🙂

 

0 In Essen/ Kroatien

Kulen – Kroatiens leckerste Wurst Spezialität

Kulen-Kroatiens-leckerste-Wurst-Spezialität

 

Kulen gilt als DIE Spezialität in Slawonien. Die östliche Region Kroatiens, ist bekannt für eine Reihe an kulinarischen Spezialitäten, doch zwei davon, nämlich der Kulen und der köstliche Fischeineintopf Fiš, genießen besonders hohes Ansehen.

In diesem Beitrag möchte ich euch auf einen kleinen Ausflug zu den Esstischen Slawoniens mitnehmen. Ihr werdet zwei Spezialitäten kennen lernen, die man auf keinen Fall verpassen darf, wenn man Kroatiens Osten besucht.

 

 Kulen Wurst und Kulenova Seka (“Kulens Schwester“)

Kulen aus Slawonien

Kulen gilt für viele Kroaten als die “Wurst der Würste“, oder aufgrund der umfangreichen Herstellung als “Kroatiens edelste Wurst“.

Es gibt sogar ganze Wettbewerbe, sogenannte Kulenijadas, in welchen der Meister der Wurst gesucht wird. In der slawonischen Stadt Požega feierte das Event im Jahr 2020, bereits sein 40-jähriges Jubiläum. Charakteristisch ist, vor allem die dicke Form und die dunkelrote Farbe, sowie der herrlich rauchige, nach Paprika und Knoblauch duftende Geruch.

Doch was zeichnet Slawoniens angesehenste Wurst eigentlich aus?

 

Kulen Zutaten 

Der Geschmack ist würzig scharf, gespickt mit einer Note der einheimischen Paprika und des Knoblauchs. Größte Bedeutung bei der Herstellung hat die Wahl des Fleisches. Die Schweine sollten nicht zu jung sein und bereits über 180 kg wiegen. Das Fleisch des Mangulica-Schweins, sowie des schwarzen slawonischen Schweins, werden besonders geschätzt. Die Ernährung des Schweins ist ebenfalls von besonderer Bedeutung für die Fleischqualität. 

 

 

Kulen

 

Kulen Zubereitung 

Das Fleisch der Schweine, die in den slawonischen Hainen und Wäldern streifen dürfen und dort die Eicheln, der berühmten slawonischen Eichen fressen, ist besonders gut. Mindestens genauso wichtig, ist auch die richtige Mischung aus: Süßer und scharfer, gemahlener Paprika, die der Wurst ihren charakteristischen Geschmack verleiht.

Der richtige Anteil an Salz und schwarzem Pfeffer ist essenziell. Die fertige Wurstmasse wird traditionell in Darmblasen gefüllt, dann mit geeigneten Hölzern kaltgeräuchert und anschließend mehrere Monate luftgetrocknet. Das wird in Slawonien noch traditionell auf dem hauseigenen Dachboden gemacht.

 

Kroatischen Kulen kaufen 

Die Zusammensetzung, Gewürzmischung, Zubereitung, sowie Reifung  unterscheidet sich von Haus zu Haus. Die alten Rezepte werden von Generation zu Generation weitergegeben. Kulen wird in vielen slawonischen Haushalten selber hergestellt, kann aber ebenso im Einzelhandel erworben werden. Wer mit dem Auto durch Slawonien fährt, sieht öfters vor den Häusern Schilder die für ihren eigenen Kulen werben. Hier macht man beim Kauf bestimmt nichts falsch.

Wer jedoch nicht auf den nächsten Urlaub warten möchte kann sich vorab seinen Kulen online bestellen. Hier zwei Shops, die ich für euch raus gepickt habe: Kroatische-Feinkost.de und Simic-Speck.at

In vielen Restaurants der Region wird er als Vorspeise serviert. Guten Kulen könnt ihr aber auch beim Metzger erwerben. Qualität hat aber wie immer ihren Preis, dieser ist trotzdem für jeden erschwinglich. Die dicke Variante ist als der Klassische Kulen bekannt, bei der etwas dünneren Variante handelt es sich um “Kulenova Seka“.

 

Kulen wird oft als Vorspeise mit Käse und Brot serviert, man kann aber auch ein Gläschen Wein dazu trinken. Doch nie zu viele Beilagen auf einmal, um nicht den herrlich herzhaften Geschmack zu verfälschen.

Fiš-Paprikaš (Paprika Fischeintopf)

 

Dieser leckere Fischeintopf, der in Slawonien auch einfach besser bekannt als Fiš ist, zählt definitiv nicht nur zu den besten Gerichten Slawoniens, sondern ganz Kroatiens und gilt für mich persönlich als eines meiner Lieblingsgerichte.

Gleich vorab, wer noch nicht in den Genuss dieses leicht scharfen Fischeintopfs gekommen ist, sollte das bei seinem kommenden Kroatien Besuch schleunigst ändern. Das Bild stammt von einem meiner ersten Versuche die alte Tradition selbst weiterzuführen und gleichzeitig etwas Leckeres auf den Tisch zu zaubern 🙂

 

Wo in Slawonien hat der Fiš seinen Ursprung

Seine Wurzeln hat der Fischeintopf in der Baranja, einem Teil Slawoniens unweit von Osijek. Die Region ist bekannt für seine fischreichen Gewässer die den Menschen in dieser Gegend schon seit jeher als Nahrungsquelle dienten.

Der Fiš wird traditionsgemäß in einem Kessel über offenem Feuer zubereitet.

Als Hauptzutaten dienen Wasser, Zwiebeln, Flussfische wie Wels, Karpfen oder Hecht und natürlich süßes und scharfes Paprikapulver, das aus den getrockneten Paprikas stammt, für welche die Region bekannt ist. Verfeinert wird das Ganze mit verschiedenen Gewürzmischungen, sowie etwas Weißwein.

Ähnlich wie bei so einigen Gerichten Slawoniens, gibt es nicht DAS eine, sondern sehr viele ähnliche Rezepte. Schmecken tut es dennoch immer.

In Dalmatien kann man sich manchmal etwas schwer tun dieses Gericht auf der Speisekarte zu finden. In Slawonien muss man hingegen nicht lange suchen, besonders um Osijek und in der Baranja gibt es sehr viele Restaurants, die wahre Spezialisten in der Zubereitung dieses super leckeren Fischeintopfs sind.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Bei Fragen könnt ihr mich wie immer gerne anschreiben.

0 In Kroatien

Požega. Kroatien abseits der Touristenpfade.

Požega - ein slawonisches Idyll

Wunderschönes Požega. In diesem Beitrag möchte ich euch eine weitere, für die meisten Kroatien-Urlauber (noch) unbekannte, aber sehr reizvolle Stadt Slawoniens vorstellen. Požega.

Gelegen im sogenannten goldenen Tal Slawoniens überrascht Požega, welche auf Deutsch Poschega, gelesen und gesprochen wird, ihre Besucher mit endlosem Charme, einer sehr gut erhaltenen Innenstadt, die verschiedene Architekturstile, vom Barock- bis zum Jugendstil aufweist und wie für Slawonien gewöhnlich, unglaublich viele Gaumenfreuden zu bieten hat.

 

Willkommen in Požega

Wie ich euch in dem Beitrag über Slawonien und Osijek schon berichtet habe, besteht die Region zum Großteil aus Flachland der pannonischen Tiefebene. Anders jedoch bei Požega, der „Perle des goldenen Tals“.

Požega, das um die 28.000 Einwohner zählt, wird gleich von mehreren Bergen umgeben. Darunter: Der Psunj, Krndija, Dilj, Požeška Gora und dem Papuk. Welcher der bekannteste ist und sich in einem traumhaften Naturpark befindet, der von der UNESCO geschützt wird. Dazu später aber noch mehr.

Die Stadt selbst ist sehr, ja wirklich sehr grün und viele Straßen der Stadt münden tief in die Hänge der Požeška Gora und damit direkt ins Grüne hinein.

Die Stadt schafft durch ihr architektonisches Erbe und die bewaldeten Berge sowie unzählige Fahrrad- und Mountainbikepfade, den perfekten Spagat für kulturbegeisterte und Naturliebhaber.

 

Požega Sehenswürdigkeiten

Trotz der beschaulichen Größe des Stadtzentrums weißt die Stadt eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten auf. Vor allem in den letzten Jahren wurden viele der historischen Gebäude am Marktplatz und im Zentrum der Stadt restauriert. Dank der kompakten Größe lässt sich die Innenstadt gut zu Fuß erkunden.

Hier möchte ich euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorstellen.

 

Trg svetog Trojstva (Platz der heiligen Dreifaltigkeit)

 

Der Hauptplatz der Stadt, der bei den einheimischen besser als „Glavni Trg“ oder einfach „Trg“ bekannt ist, bietet Barock Architektur vom feinsten und ist zugleich so etwas wie die Flaniermeile der Stadt.

Im Zentrum dieser barocken Schatzkiste steht die Säule der Dreieinigkeit, die 1749 zum Gedenken an die Opfer der Pestepidemie errichtet worden ist.

Herausgeputzte Barockhäuser beherbergen schicke Cafés, in denen es im Sommer nicht mal so leicht ist einen Platz zu finden. Denn so lange wie möglich im Café zu sitzen und über Gott und die Welt zu reden, gilt in Kroatien als eine Art olympische Disziplin, die man auch außerhalb des Trg´s beobachten kann.

Eine kleine Straße, die sich zwar zentral am Platz befindet, doch leicht übersehen werden kann, führt in die kleine Einkaufsstraße Požegas, die weitere Cafés sowie eine Reihe kleiner schicker Modeboutiquen beherbergt.

 

Bistum Požega

Bistum Pozega

 

Definitiv eines der schönsten Bauwerke der Stadt, ist der Sitz des Bistums Požega. Diese Barockjuwel, welches sich ebenfalls auf dem Hauptplatz befindet, wurde zwischen 1709 und 1711 errichtet. Im Jahr 1835 kaufte der Bischof Aleksandar Alagović das Gebäude, erweiterte es und gründete ein erzbischöfliches Waisenhaus. Abends wird das Gebäude beleuchtet und sieht noch majestätischer als am Tag aus.

 

Kirche des Heiligen Geistes und Franziskanerkloster

 

Eines der ältesten Bauwerke der Stadt ist die Kirche des Heiligen Geistes die außerdem ein Franziskanerkloster beinhaltet. Es wird angenommen das die erste Kirche mit dem Kloster bereits um 1285 an dieser Stelle errichtet wurde.

Ihr heutiges Aussehen erhielt die Kirche im Jahr 1842, nach einem großen Brand welcher zuvor in Požega wütete. Das Kloster zeichnet sich durch eine reiche Bibliothek aus, in der über 15.000 Bücher und seltene Inkunabeln aufbewahrt werden. Bei archäologischen Ausgrabungen im Jahr 1995 wurde ein reich dekoriertes romanisches Portal aus dem 13. Jahrhundert entdeckt, das neben den Portalen in Trogir und Zadar eines der bedeutendsten in Kroatien ist.

 

Stadtpark und Aussichtspunkt Stari Grad

Pozega Stadtpark

 

Požega beherbergt gleich mehrere grüne Oasen in der Stadt, allerdings ist dieser Park, der sich auf einem Hügel befindet, auf dem einst die Festung von Požega stand einer der schönsten und bietet eine fantastische Aussicht. Die Lage ist einfach nur ein Traum. Der Haupteingang befindet sich neben der St. Theresia Kathedrale und hinter dem katholischen Gymnasium und hat mit seinem Aussehen eines alten Portals eine fast schon mystische Wirkung.

*Stari Grad = Altstadt, in Kroatien werden des Öfteren alte Festungen sowie Burgen, Burgruinen und Plätze wo diese einmal standen als „Stari Grad“ bezeichnet.

 

Haupteingang zum Stadtpark in Požega

Pozega Stari Grad

Im inneren des Parks

Kathedrale St. Theresia

Pozega Kirche

 

Ihr Turm überragt die Altstadt und ist schon von weitem sichtbar.

Von außen- und innen strahlt sie Eleganz und Harmonie der Barockarchitektur aus und ist ein wahres Freudenfest für die Augen. Die Kirche sollte den Namen ihrer Schutzpatronin, der heiligen Theresia von Avila tragen. Das Gotteshaus wurde im Wiener Barockstil in Form eines Kreuzes erbaut. Das innere wird vom Spätbarock und Rokoko dominiert (unbedingt hineingehen). In der Kathedrale finden viele Vermählungen statt.

Kurz und knapp: Der perfekte Ort für die Traumhochzeit.

Der Platz, auf welchem sich die Kathedrale befindet, ist ebenfalls sehr schön und lädt in den heißen Sommertagen wie sie häufig in Slawonien auftreten zum Verweilen in eines der Cafés ein.

 

Das Gerichtsgebäude von Požega

Pozega Gericht

 

Die Sankt Florian Straße (Ulica Svetog Florijana) besitzt mehrere schöne Gebäude, doch das Gerichtsgebäude fällt wirklich jedem Besucher sofort ins Auge. Errichtet im Jahr 1896 nach den Entwürfen der berühmten Zagreber Architekten Deutsch und Hönigsberg, strahlt es zeitlose Eleganz aus.

 

Die Stadtbibliothek und Lesesaal Požega

 

Ebenfalls aus der Hand des Architekturbüros Deutsch und Königsberg stammt dieses Jugendstiljuwel, das im Jahre 1907 errichtet worden ist. Der Schriftzug auf dem Gebäude ist ein Hinweis auf seine Vergangenheit, als das Gebäude noch die erste Sparkasse Požegas beherbergte.

2006 wurde eine grundlegende Sanierung durchgeführt, die sich über Jahre hinzog und über 10 Millionen Kuna verschlungen hat. Dank der originalgetreuen Sanierung erstrahlt das Gebäude wieder im Geist seiner Zeit.

Für mich persönlich, eines der schönsten Bauwerke der Stadt.

 

Kreispalast Požega-Slavonija

Kreispalast Pozega

 

Dieser Barockpalast welcher im 18. Jahrhundert errichtet worden ist befindet sich in der Županijska Ulica und überrascht durch seine überproportionale Größe für so eine schmale Straße, die noch weitere wunderschöne Bauwerke beherbergt.

 

 

Tipp: Befindet man sich gerade auf einer Entdeckungstour und wird vom kleinen oder großen Hunger überrascht bietet sich das Fast Food Infinity an. Das kleine Lokal welches am Anfang der Straße liegt (Županijska Ulica 2) kann durch seine kompakte Größe leicht übersehen werden. Denn Begriff Fast Food darf man hier nicht in Verbindung mit Fast Food ala Mägges oder Burger King setzen, es geht zwar relativ schnell, die Qualität ist aber um Dimensionen besser. Der Geschmack sowieso. Unbedingt probieren sollte man den “Slavonski Burger“ oder den Klassiker Ćevapčići.

Weitere Infos zur Stadt und dessen Sehenswürdigkeiten findet ihr hier.

Freizeitaktivitäten 

 Wer raus ins Grüne möchte, muss keine langen Wege auf sich nehmen und kann einiges entdecken. Die Gegend rund um Požega ist ebenfalls sehr reich an Kultur- und Naturschätzen und bietet sich hervorragend zum Wandern oder zum Fahrrad- und Mountainbike fahren an. So kann man z.B. eine Fahrradtour auf der Weinstraße nach Kutjevo oder einen Ausflug nach Lipik unternehmen, das für sein heilendes Wasser und das Pferdegestüt der Lipizzaner bekannt ist.

 

Naturpark Papuk

Geopark Papuk

 

Wann wart Ihr zum letzten Mal im Wald? Also ich meine in einem richtigen Wald. Bei welchem man sofort merkt das überall um einem herum Leben in jeglicher Form steckt. Einen Wald welchen man riecht, welchen man fühlt.

Und nicht einer dieser Wälder welche ständig gerodet und wieder aufgeforstet werden, Industriewälder wie wir Sie aus Zentraleuropa und leider auch bei uns in Deutschland kennen. Ich möchte Euch hier einen richtigen Wald vorstellen.

 

Willkommen im Naturpark Papuk

Jankovac Pozega

 

Genauer genommen handelt es sich um einen UNESCO Geopark, der 2007 aufgrund seiner außergewöhnlichen biologischen und kulturellen Vielfalt in die Liste der zu schützenden geologischen Gebiete der Welt aufgenommen wurde.

Das Gebiet des Geoparks ist 524 km2 groß, der höchste Punkt beträgt 953 m.

Die Kleinstadt Velika, welche sich 15 km nördlich von Požega liegt, bildet den Eingang zum Park. Man folgt einfach der Hauptstraße vorbei an einem sehr romantisch gelegen Restaurant mit einer traumhaften Terrasse und noch grandioserem Essen namens ČIČA MATA, (unbedingt probieren). Wenn Ihr eine alte Kirche aus dem 13. Jahrhundert und eine alte Burgruine seht, die hoch oben auf dem Berg thront, könnt Ihr sicher sein, dass Ihr richtig seid. Es gibt mehrere Eingänge zum Papuk, kommt man jedoch vom Stadtzentrum Požegas, ist das der schnellste und einfachste.

Der Park ist wirklich einfach zu finden und wird gerne von Einheimischen aus der ganzen Region vor allem am Wochenende aufgesucht.

 

Freizeitaktivitäten Papuk

In den letzten Jahren konnten viele wirklich gute Projekte in Verbindung mit dem Geopark verwirklicht werden, ohne dabei zu sehr in die Natur einzugreifen. Dazu zählt auch der Adrenalin-Park Duboka, welcher auch die Möglichkeit bietet sich ein Mountainbike oder Elektrofahrrad auszuleihen und den Park auf zwei Rädern zu erkunden.

Die Bikes sind erste Sahne und die Preise wirklich schwer in Ordnung wie ich finde. Der Preis für ein Mountainbike kostet z. B. 60 kn für 3 Stunden, was umgerechnet ca. 8 EUR beträgt. Wer von euch Lust hat, sich die Gegend mit dem Fahrrad anzuschauen sollte das kurz mit einer Mail ankündigen, damit alles vorbereitet werden kann. Alle weiteren Infos zum Adrenalin Park und zum Fahrradverleih erhaltet ihr hier. 

Der Adrenalin park hat von Mo – So 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Papuk Jankovac

Papuk Jankovac

Begegnungen wie diese sind auf dem Weg zum Park keine Seltenheit

Ein wahres Juwel des Geoparks ist der Waldpark Jankovac, der sich im Herzen des Papuk auf einer Höhe von 475 m über dem Meeresspiegel befindet.

Den Waldpark erreicht ihr über die linke Abzweigung nach der Kirche. Die Anreise an sich ist schon ein Erlebnis, da man sich auf einer schmalen Straße quer durch den Wald schlängelt und von dem Anblick, der sich einem dabei bietet, einfach überwältigt ist. Da die Strecke jedoch nicht ganz asphaltiert ist, beansprucht die Anreise ca. 30 Minuten mit dem Auto. Und falls ihr euch während der Fahrt fragen solltet: Bin ich hier überhaupt richtig? Ja, das seid ihr.

 

 

Erreicht man den Park nach dieser spektakulären Anreise, muss man ein kleines Eintrittsgeld von 10 kn (ca.1,30 EUR) bezahlen. Im Park selbst erwarten euch zwei Seen und eine unglaubliche Vegetation. Die Heimat für verschiedenste Vögel, Wildtiere und Schmetterlinge ist. Der 35 m hoher Wasserfall Namens Skakavac, sollte man sich nicht entgehen lassen. Gleich beim Eingang zum Waldpark, findet ihr auf linker Seite ein kleines Infozentrum, indem man sich über den Park und seine Erlebnispfade informieren kann. Außerdem besteht die Möglichkeit sich ein Kanu auszuleihen.

Wer sich nach einer ausgedehnten Wanderung etwas erholen möchte, kann das hervorragend in der Jankovac Mountain Lodge tun, in der es auch etwas zu Essen und trinken gibt.

 

Die Jankovac Mountain Lodge

Campingplatz Duboka

Gleich beim Eingang zum Park in direkter Umgebung zum Adrenalin Park, befindet sich das 2017 eröffnete Camping Resort Duboko. Der Campingplatz verfügt zwar (bloß) über 11 Stellplätze, aufgrund seiner Qualität und der traumhaften Lage wurde er jedoch in die Liste der 42 besten Minicamps Kroatiens aufgenommen. Ein Zertifikat, das den hohen Standard des Camps belegt.

Das Camp verfügt über einen Strom- und Wasseranschluss für die Wohnwagen.

Ein Teil des Camps ist zum Zelten ausgelegt.

Ich selbst habe den Campingplatz zwar nicht ausprobiert, die Gäste sind jedoch rundum begeistert. Die gläserne Panoramatoilette, von welcher man die Umgebung aus besichtigen kann, ist mittlerweile schon so etwas wie eine kleine Sehenswürdigkeit des Camps.

Weitere Informationen rund um Naturpark Papuk erhaltet ihr auf folgender Seite: www.pp-papuk.hr.

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Falls ihr Fragen zur Stadt oder weiteren Reisezielen am Balkan habt könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben. Gute Tipps garantiert 🙂

 

                                                                       

0 In Kroatien

Slawonien Sehenswürdigkeiten – Kroatiens unbekannter Osten

Slawonien-Sehenswürdigkeiten-Kroatiens-unbekannter-Osten

Slawonien, gibt es da was zu sehen? Und wo liegt eigentlich dieses Slawonien?

Wie sehr freut man sich, wenn der Urlaub in Kroatien immer näher rückt und man sich in Gedanken bereits an die wunderschönen Städte und Strände in Dalmatien und Istrien träumt. Doch mittlerweile stellt sich vielen Kroatien Urlaubern die Frage: Wie sieht eigentlich dieses Kroatien jenseits von Zagreb, Split und Dubrovnik aus? 

Hat Kroatien noch mehr zu bieten, als seine sonnenverwöhnte Küste und seine unzähligen Inseln? In diesem Beitrag will ich euch genau bei solchen Fragen helfen und euch auf eine Reise durch Slawonien – Kroatiens unbekannten Osten mitnehmen.

 

Wo liegt Slawonien?

Slawonien Felder

Weizenfelder in Slawonien

 

Lässt man Zagreb hinter sich und fährt in Richtung Osten, nähert man sich Kroatiens Kornkammer Slawonien. Die Region erstreckt über 150 km von Ost nach West und liegt zwischen Ungarn im Norden und Bosnien im Süden. Im Osten grenzt Slawonien an die serbische Provinz Vojvodina.

Slawonien besteht zum Großteil aus Flachland der pannonischen Tiefebene und ist vor allem wegen seines sehr fruchtbaren Bodens bekannt. Wie einmal ein Bekannter zu mir sagte: “Wenn du nur ein Samenkorn in diese Erde legst, fängt es sofort an zu wachsen”.

 

Slawonien Landschaft 

Begibt man sich auf eine Reise, durch diesen unbekannten Teil Kroatiens, wird man neben den endlos goldenen Feldern, an dehnen je nach Jahreszeit: Weizen, Roggen, Sonnenblumen oder Tabak angepflanzt wird, auch viele Weinanbaugebiete sehen.

Das Klima, sowie die  fruchtbaren Böden Slawoniens, bieten die besten Bedingungen für den Weinanbau. Zu den bekanntesten Weinanbaugebieten zählen: Ilok, an der serbischen Grenze und Kutjevo, dessen Weinberge- und Weinkeller, zu den ältesten Europas gehören.

 

Slawonien Landschaft

 

Beide Ortschaften haben mehrere Weingüter und produzieren einen Spitzenwein, der auch bei Kennern hohes Ansehen genießt.  Neben dem großartigen Wein, trägt auch die lokale Küche mit dazu bei, das Slawonien, auch kulinarisch sehr viel zu bieten hat.

Außerdem konnte sich die Region, über Jahrhunderte, ihre eigenen Traditionen bewahren und ist besonders für die Musik der „Tamburica“ (Mandoline) und die aufwändigen Trachten bekannt.

 

Slawonien Städte 

Slawonien Städte

Das Stadtzentrum von Osijek

 

Die größte Stadt Slawoniens ist Osijek (im Beitrag weiter unten). Die letzte Volkszählung in Kroatien liegt schon viele Jahre zurück, deswegen ist es schwer genaue Einwohnerzahlen, zu den jeweiligen Städten zu ermitteln.

 

Weitere größere Städte wären: Slavonski Brod unweit der bosnischen Grenze, Vinkovci, das schöne Požega. Virovitica, Našice (dt. Naschize), Vukovar, an der östlichen Grenze zu Serbien. Đakovo, das bekannt ist als “Das Herz Slawoniens”. Und das für seinen Wein bekannte Kutjevo

 

Slawonien Karte

Hier noch eine Karte von Slawonien. Der hell violette Teil, ist die Baranja. Slawonien umspannt somit den ganzen östlichen Teil Kroatiens.

Slawonien Sehenswürdigkeiten- Kroatiens unbekannter Osten

Slawonien Karte, Tomobe03, CC BY-SA 3.0

 

Kulen aus Slawonien

Kulen-aus-Slawonien

Echten Kulen aus Slawonien, sollte man bei einer Reise, durch den Osten Kroatiens unbedingt probieren. Slawonien ist bekannt für eine Reihe an kulinarischen Köstlichkeiten, doch der Kulen nimmt dabei eine besondere Rolle ein und gilt als Kroatiens leckerste Wurst. 

 

Die größte Stadt Slawoniens: Osijek 

Kathedrale von Osijek

Peter und Paul Kathedrale am Hauptplatz in Osijek

 

Die größte Stadt in Slawonien und zugleich Verwaltungssitz ist Osijek. Die Stadt galt in ihrer Geschichte, zu Zeiten des Österreich-Ungarischen Reichs als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum dieser Region. Neben Städten wie Prag, Wien oder Budapest, galt Osijek als Zentrum der Sezession und ist auch heute noch ein wahres Jugendstiljuwel in Sachen Architektur.

Es ist wirklich unglaublich wie viele dieser Prachtbauten die Zeit überstanden haben. Bei einem Spaziergang wird deutlich, welchen Reichtum die ertragreichen Felder von Slawonien ihren Besitzern damals erbracht haben müssen.

 

Osijek Architektur

Kino Urania, Architekt Viktor Axmann, 1912

 

Ein Großteil, der Häuser, weist einen sehr hohen Reichtum an Dekorationen und zahlreiche Details und Motive aus der slawonischen Flora und Fauna auf. Leider ist der Zustand vieler Häuser und Bauwerke nicht der beste, aber irgendwie macht das auch den Charme dieser Stadt aus.

Was Osijek außer seinem sehenswerten Zentrum noch so zu bieten hat, erfahrt ihr hier.

 

Osijek Sehenswürdigkeiten

Die Europäische Avenue

Osijek Jugendstil

Osijek Europäische Avenue

 

Eine der wohl beeindruckendsten Straßen Osijeks, ist die „Europska Avenija“ (Europäische Avenue), die zwischen Oberstadt (Zentrum) und Festungsanlage (Tvrđa) liegt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließen wohlhabende Händler, Kaufleute und Großgrundbesitzer Osijeks, diese prächtigen Bürgerhäuser von bekannten Architekten errichten. Inspiriert wurden sie dabei von anderen Zentren des Jungendstils, wie Budapest oder Wien.

Die meisten, der Häuser werden heute als Kliniken oder Verwaltungsgebäude genutzt. Der Zustand der Gebäude wechselt von frisch saniert bis sanierungsbedürftig. Bei einem Besuch in Osijek, sollte man auf jeden Fall einen Spaziergang entlang der Prachtallee machen. Die farbenfrohen Fassaden mit ihren floralen Ornamenten und prächtigen Eingängen erfreuen nicht nur Jugendstilbegeisterte.

 

Jugendstil in Osijek

Haus Sekulić, Bauherr Wilim Carl Hofbauer, 1906

Sezession in Osijek

 

 

Haus Povischil, Bauherr Ante Slaviček, 1904

Jugendstil in Osijek

 

Die Stadt weist an sich einen sehr geschlossenen Architekturstil im Zentrum auf, der zum Großteil dem Jugendstil, Historismus und dem Barock zugeschrieben werden kann.

Die Stadt sowie die kroatische Regierung ist sich dem kulturellen Erbe durchaus bewusst. Deswegen wurden zu den bedeutendsten Bauwerken und Straßenzügen, Informationstafeln errichtet. Dennoch steht der Tourismus in Osijek, sowie in ganz Slawonien noch relativ am Anfang. Jeder Besucher wird von den sehr warmherzigen Slawoniern, herzlich willkommen geheißen.

 

Osijek Tvrđa

Die alte Festung, genannt Tvrđa, ist so etwas wie die Altstadt von Osijek. Die Befestigungsanlage wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts errichtet und sollte zur Verteidigung gegen Angreifer der Stadt dienen. Obwohl von den Stadtmauern und den Stadttoren nur die Teile am Drau Ufer erhalten geblieben sind , gibt es innerhalb der ehemaligen Festung einiges zu besichtigen.

 

Imposante Kirchen werden durch kleine, schmucke Barockstraßenzüge, mit noch imposanteren Verwaltungsgebäuden verbunden. Zentraler Punkt ist der Trg Sv. Trojstva, (Platz der heiligen Dreifaltigkeit) auf dem sich, eine Vielzahl von Cafés befinden.

 

Der Palast des slawonischen Generalkommandos (heute Universität Osijek)

 

200 Kuna Geldschein

Beides abgebildet auf dem kroatischen 200 Kuna Schein

 

Hauptplatz in der Altstadt von Osijek, Slawonien

Hier eine weitere Ansicht des Platzes mit dem Archäologischen Museum Osijeks im Hintergrund.

 

Essen in Osijek

Wer im Tvrđa-Viertel, zufällig vom Hunger überwältigt werden sollte, dem sei das alt- slawonische Restaurant “Kod Ruze“ (Franje Kuhaca 25) zu empfehlen.

Eine der besten Adressen der Stadt, wenn es um traditionelles Essen geht.

Hier die “Slavonska Plata“. Ich denke, das Bild spricht für sich.

 

Hierbei sei noch zu erwähnen, dass die Preise bei einem Restaurant oder Café Besuch deutlich unter den Preisen liegen, die man vielleicht von der kroatischen Küste gewohnt ist. Einen Kaffee kann man schon ab 8 Kn (ca.1 EUR) schlürfen. Ein deftiges Essen gibt es bereits für 50 Kn (ca. 6,50 EUR).

Bei “Kod Ruze“ liegen die Preise etwas darüber, dafür erhält man aber auch erstklassige Qualität und einen hervorragenden Service. 

 

Das grüne Osijek

Osijek wird von dem Fluss Drau (Drava) durchzogen, der die Stadt teilt.

Die komplette Stadt befindet sich im Süden, während der Norden durch eine Fußgängerbrücke verbunden ist und eine weitflächige und Parkähnliche Landschaft, der Erholung bildet und Osijek zu einer der grünsten Städte Kroatiens macht.

 

Dazu tragen aber auch eine ganze Reihe an Parks im Stadtzentrum bei. Das südliche Drau-Ufer ist außerdem, der Treffpunkt, wenn es darum geht, um zu sehen und gesehen zu werden. Hier reiht sich ein Café neben das andere. Abends ist immer gut was los.

 

Slawonien – Naturpark Kopački rit

Slawonien Landschaft

Slawonien Kopacki Rit

 

In der direkten Umgebung von Osijek, ca. 10 km vom Stadtzentrum entfernt, befindet sich eines der größten und besterhaltenen Sumpfgebiete Europas. Das Kopacki Rit.

 

Der Naturpark ist vor allem wegen seiner Flora und Fauna, aber auch wegen der ca. 290 Vogelarten bekannt, die den Naturpark besiedeln. Er zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Schönheit, der Landschaft, sowie durch seine biologische Vielfalt aus, die auch Insekten und Fische beheimatet.

 

In dem Gebiet mündet die Drau in die Donau. Je nach Wasserstand formen und verändern die Gewässer, der beiden Flüsse ständig das Erscheinungsbild dieses Feuchtgebietes. Der Park bietet einen Fahrradverleih, Bootfahrten, Vogelbeobachtungen und andere Aktivitäten an.

Eine Tageskarte kostet 10 Kn (ca. 1,40 EUR).

 

Weitere Informationen unter: www.pp-kopacki-rit.hr

Osijek Aktuell

Nichts ist perfekt, so hat auch Osijek aktuell einige Probleme zu bewältigen.

Durch die Privatisierungen am Ende, der Jugoslawien-Ära und die damit verbunden Umstrukturierungen, haben viele Arbeitnehmer, ihre Arbeitsplätze verloren. Osijek hat das im Vergleich zu anderen Städten Kroatiens, besonders stark getroffen.

 

Dazu kommt noch der Krieg, der 90er Jahre, der auch in und um Osijek gewütet hat und viele Bewohner der Stadt dazu bewog, in andere Regionen oder sogar andere Länder auszuwandern. Außerdem suchen besonders gut qualifizierte, junge Bürger der Stadt, ihr Glück in Zagreb oder in Ländern der Europäischen Union.

 

Osijek Drau

Die Drava in Osijek (Drau) Nick Savchenko, CC BY-SA 2.0

 

All das sind Faktoren die zu einer, recht hohen Auswanderungen geführt haben. Die Folgen sind bei einem Spaziergang, durch Osijek sichtbar. Immer wieder trifft man auf Leerstand oder Häuser, die entweder zu verkaufen oder zu vermieten sind.

 

Hinzu kommt, das die Stadt eine immense dichte an architektonisch wertvollen Häusern hat, so das Sanierungen, seitens der kroatischen Regierung ihre Zeit brauchen. Außerdem wurde nach dem Krieg, der Tourismus, zuerst auf die immer beliebte Adriaküste fokussiert und in Slawonien wurde relativ wenig investiert. Zum Glück hat die Regierung das immense Potenzial erkannt und ist nun dran Osijek wieder in altem Glanz erstrahlen zu lassen.

 

Mir hat die Stadt bei meinem letzten Besuch im Sommer 2020 trotz einiger Probleme, ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Und ich denke, das wird sie dir auch. Viel Spaß in Osijek.

 

Hier noch ein paar Impressionen, sowie ein Übernachtungstipp

Heutiges Amtsgericht von Osijek, erbaut 1898

Der Postpalast, erbaut 1912

Der Postpalast in Osijek, Slawonien

Der Postpalast ist ein herausragendes Beispiel des Jugendstils in Osijek.

 

Das Kroatische Nationaltheater

 

Übernachten in Osijek

Wer ganz im Stil, der damaligen Zeit in Osijek residieren möchte, dem sei das Hotel Waldinger zu empfehlen. Es gibt zwar günstigere Möglichkeiten eine Nacht in der Stadt zu verbringen, dennoch sind die Preise vollkommen in Ordnung. Ein Einzelzimmer gibt es im Hauptgebäude ab 58 EUR.

 

Für sein Geld erhält man ein Zimmer in Toplage, unweit der Kathedrale und direkt im Zentrum der Stadt. Ein Frühstück im mondänen Speiseraum, sowie das Flair der damaligen Zeit ist im Preis mit enthalten.

 

Das Hotel versprüht mit seiner klassischen Ausstattung und den hochwertigen Möbeln, sehr viel Charme. Im hinteren Bereich, befindet sich noch eine schlichtere, jedoch sehr moderne Pension. In dieser gibt es, das Einzelzimmer, bereits ab 48 EUR pro Nacht. Die Pension verfügt zudem über einen zauberhaften Garten.

Das Hotel beherbergt außerdem, ein Restaurant mit gehobener Küche, sowie ein kleines Fitnesscenter.

www.waldinger.hr, Zupanijska 8, 031-250 450

 

Anreise nach Osijek

Osijek ist mit Zagreb und anderen Großstädten in Kroatien mit direkten Zug- und Buslinien verbunden. Die Hauptstadt Zagreb liegt 280 km entfernt. Dank der gut ausgebauten kroatischen Autobahn, erreicht man die Stadt innerhalb von 2,5 Stunden. Außerdem verfügt Osijek über einen kleinen Flughafen, der durch Fluglinien mit Zagreb, Rijeka, Split und Dubrovnik verbunden ist.

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen. Bei Fragen zu Slawonien oder weiteren Reisezielen am Balkan, schreibt mir gerne eine Nachricht.  🙂