0 In Bosnien und Herzegowina/ Naturparks

Bosnien mit dem Wohnmobil

camping in Bosnien

Sharing is caring!

Mit dem Wohnmobil die ursprüngliche Schönheit Bosniens kennenlernen und dabei die pure Freiheit genießen. Warum Camping in Bosnien jeden Womo-Fan und Naturliebhaber gleichermaßen erfreut und warum genau jetzt die richtige Zeit ist Bosnien mit dem Wohnmobil zu entdecken, erfährst du in diesem Beitrag. 

 

Mit dem Wohnmobil nach Bosnien

Das bezaubernde Land zwischen Kroatien, Serbien und Montenegro ist reich an landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Trotzdem gehört Bosnien zu den unbekannteren Reisezielen. Ein Juwel auf der Balkanhalbinsel mit den letzten Urwäldern Europas, romantischen Dörfern und mehreren UNESCO Welterbestätten, die eine bewegte Geschichte erzählen.

Für einen Campingurlaub bietet sich das naturnahe Land geradezu an, denn es gibt rund 20 Campingplätze in Bosnien, die in idyllischen Mittelgebirgslandschaften, an malerischen Flüssen und an der traumhaften Adriaküste liegen.

 

Bosnien Camping

https://www.pinterest.de/pin/820710732095411698/

 

Da Bosnien nach wie vor als Geheimtipp gilt, sind auch die Preise für Stellplätze günstig und bewegen sich durchschnittlich zwischen 10,00 und 20,00 Euro. Fast auf jedem Campingplatz in BiH wird den Gästen eine WLAN-Verbindung ermöglicht. Größtenteils sind Hunde angeleint auch während der Hochsaison erlaubt. Die meisten Plätze öffnen im April/Mai.

 

Campingplätze in Bosnien 

Die Campingplätze in Bosnien verteilen sich im ganzen Land, sind aber meistens an touristisch interessanten Orten zu finden. Alleine in der Region um Mostar, der siebtgrößten Stadt des Landes am mächtigen Fluss Neretva, kann man zwischen sieben Campingplätzen wählen. Die Stadt Mostar liegt eingebettet in die bis zu 1.900 Meter hohe Bergwelt des Velež-Gebirgsmassivs und dem 1.700 Meter hohen Berg Čabulja.

 

Mostar Altstadt

Die wunderschöne Altstadt von Mostar

 

Bekannt ist die Altstadt von Mostar mit der Alten Brücke (Stari most), die um 1556 vom osmanischen Sultan Süleyman I. erbaut wurde. Ideal für Ausflüge in und um Mostar ist das familienfreundliche Autocamp Mali Wimbledon, das neben sanitären Anlagen auch einen Süßwasserpool, zwei Tennisplätze, einen Fußballplatz und eine kleine Bar bietet. Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten befinden sich etwa 500 Meter entfernt.

 

Campingplätze in Bosnien

Das Autocamp Blagaj © autocamp-blagaj

 

Direkt an Flüssen liegen die Campingplätze Auto Camp Green Park, River Camp Aganovac, Autocamp Grotta Blagaj und Autocamp Blagaj. Die beiden letzten befinden sich in der Nähe einer der größten Quellen Europas, den Vrelo Bune. Sie bieten ausreichend Schatten, geräumige Stellplätze, Bademöglichkeiten und vielfältige Freizeitgelegenheiten, wie River-Rafting, Wandern und Radfahren.

 

Camping in Bosnien

Das wunderschöne Autocamp Grotta bei Mostar © autocampgrotta-blagaj

 

Auch wer seinen Bosnien Urlaub in der Region der Landeshauptstadt Sarajevo verbringen möchte, findet in unmittelbarer Nähe wunderschöne Stellplätze wie: Camping Sarajevo und Camping Rimski Most. Obwohl beide nicht weit vom quirligen Stadtzentrum Sarajevos entfernt liegen, befinden sie sich in grünen Oasen, direkt am Wasser. Vor allem der Campingplatz Rimski Most ist sehr gut ausgestattet und bietet Campern zwei Restaurants und eine Snackbar.

 

Camping in Bosnien im Una Nationalpark

Una Nationalpark

Die spektakulären Wasserfälle im Una Nationalpark

 

Für Naturliebhaber ist Camping in Bosnien die ideale Urlaubsform. Die artenreiche Natur wird in Bosnien-Herzegowina mit insgesamt vier Nationalparks geschützt. Unvergessliche Naturerlebnisse bietet der Nationalpark Una am gleichnamigen Fluss, direkt an der Grenze zu Kroatien und dem Plitvicer-Nationalpark. Jeden Morgen wird man auf den Campingplätzen Una Kamp – Una Camping Bosanska Krupa und Autocamp Orljani von einer atemberaubenden Natur begrüßt.

Bei Wanderungen trifft man auf spektakuläre Canyons und tosende Wasserfälle, wie den faszinierenden Strbacki Buk. Die Stellplätze am Autocamp Orljani gehören mit 39,90 Euro in der Hochsaison zu den teureren. Beide Campingplätze am Rande des Nationalparks bieten ein Restaurant, Bademöglichkeiten sowie Kajaks und Fahrräder zum Ausleihen.

 

Wunderschönes Jajce

Jajce Bosnien

 

Grüne Refugien sind auch die beiden Campingplätze bei Jajce. Bekannt ist diese Region aufgrund der Naturwunder Pliva-Seen und Pliva-Wasserfall. Während das Autocamp Jajce am Rande der Stadt, direkt am Fluss liegt, befindet sich das Camping Plivsko Jezero einige Kilometer entfernt an den Ufern der malerischen Pliva-Seen.

 

 

Das Autocamp Jajce gehört mit durchschnittlich 10,00 Euro pro Stellplatz zu den günstigeren Campingplätzen in Bosnien. Die mittelalterliche Altstadt von Jajce, einst prächtige Königsstadt und bereits von den Römern besiedelt, ist ein Anwärter für das UNESCO-Weltkulturerbe. Auch die Osmanen und später die Habsburger haben das Antlitz von Jajce geprägt.

 

Camping am Meer und zwischen Bergen

Auf der einen Seite erheben sich die Gebirgsmassive des Dinarischen Gebirges, auf der anderen Seite glitzert die azurblaue Adria. Nicht weit von der Küste und von Neum entfernt bieten die Campingplätze Camp Zemo und Camp Vérité bei Međugorje jeweils rund 50 Stellplätze für Wohnmobile und Camper. Die Gebühr für einen Stellplatz liegt bei beiden durchschnittlich bei 10,00 Euro.

 

Jährlich pilgern fast eine Million Menschen zum anerkannten Wallfahrtsort Međugorje und auf den Kreuzwegsberg Križevac, dessen Gipfel von einem 12 Meter hohen Kreuz aus Beton markiert wird. Jedes Jahr findet in Međugorje ein überregional bekanntes Jugendfestival statt, an dem mehrere 10.000 Jugendliche teilnehmen und die sonst beschauliche Stadt in ein buntes Festgelände verwandeln.

 

Camping in Bosnien am Meer

Das kleine beschauliche Neum ist Bosniens einzigester Küstenabschnitt

 

Direkt am Meer bei Neum befinden sich die 20 Stellplätze des Autokamp Mir. Die geschäftsführende Familie führt auch eine eigene Farm, von der man im Urlaub frische Produkte, wie Oliven, Feigen, Kartoffeln und Zwiebel kaufen kann. In der geschützten Bucht werden die höchsten Jahrestemperaturen in Bosnien gemessen, deshalb gedeihen hier auch köstliche Früchte.

Außerdem gibt es am Campingplatz einen Souvenirshop und ein Restaurant. An der Küste von Neum können Badeurlauber zwei kleine Strände nutzen. Eine Reiseagentur bietet Ausflüge in die Umgebung an. In der Nähe des idyllischen Hafens gibt es einen Jetski Verleih, wo man auch Boote für Erkundungstouren durch die Bucht mieten kann.

 

Mit dem Womo durch atemberaubende Natur 

Obwohl der Campingplatz Eko selo Boračko Jezero in der abgelegenen, wild-romantischen Gebirgswelt im Schatten des 2.100 Meter hohen Berges Prenj liegt, vermisst man hier keine Annehmlichkeiten. Neben zwei Restaurants und einer Snackbar gibt es am Gelände einen Kinderspielplatz und einen Sportplatz. Bei der Rezeption kann man sich für geführte Wanderungen und für Klettertouren anmelden.

 

Camping in Bosnien

Der wunderschöne Gletscher See Boracko Jezero © CC BY 3.0

 

Ein Traum ist auch der Gletschersee Boračko jezero, an dessen dicht bewaldeten Ufern die rund 20 Stellplätze liegen. Durchschnittlich kostet ein Stellplatz am Eko selo Boračko Jezero 18,00 Euro. Ebenfalls sehr abgelegen ist das Camp San wenige Kilometer südlich von Banja Luka. Mit sechs Stellplätzen ist das Camp San am Ufer des Flusses Vrbas sehr übersichtlich aber auch sehr schön. Hierher kommen Aktivurlauber, die gerne zum Rafting und Canyoning gehen.

 

Was muss man beachten, wenn man Bosnien mit dem Wohnmobil bereist?

In Bosnien-Herzegowina gibt es nur eine (Haupt) Autobahn, die A1, die von Norden nach Süden vorbei an Sarajevo verläuft und noch nicht ganz fertiggestellt ist. Das Befahren der Autobahn ist mautpflichtig. Die Gebühren können über die Website https://jpautoceste.ba/ abgerufen werden.

 

Nicht vergessen, dass in Bosnien mit der Konvertiblen Mark (KM) bezahlt wird (1 Euro = 1,91 KM). Von den rund 22.000 Straßenkilometern sind etwa 19.000 Kilometer asphaltiert. Aufgrund der unregelmäßigen Topographie des Landes sind die Straßen oft eng und kurvenreich. In folgendem Beitrag findet ihr alle wichtigen Infos, wenn man Bosnien mit dem Womo oder Auto bereist.

 

Bei der Einreise mit dem Wohnmobil nach Bosnien werden an der Grenze Führerschein, Personalausweis und die grüne Versicherungskarte mit der Länderkennung BIH kontrolliert. Falls die Versicherungskarte nicht mitgeführt wird, gibt es noch die Möglichkeit, direkt an der Grenze eine kurzzeitig gültige Haftpflichtversicherung abzuschließen. Wer ein Gespann mitführt, also Wohnwagen oder Bootsanhänger, muss für das Zugfahrzeug zusätzlich eine Grüne Karte dabei haben. Im Straßenverkehr herrscht den ganzen Tag Lichtpflicht.

 

Bosnien Wild Campen 

Wild Camping in Bosnien

 

In Bosnien ist Wild Campen gesetzlich verboten, wird allerdings außerhalb der touristischen Zentren von den Behörden geduldet. Trotzdem sollte man vorsichtig sein, denn noch immer verstecken sich in manchen Gebieten Landminen aus kriegerischen Zeiten im Boden.

Bei den Tourismusinformationen kann man sich jedoch Karten besorgen, wo diese genau verzeichnet sind. Reisende, die länger als drei Tage im Land verbringen möchten, müssen sich bei der örtlichen Polizei oder im Gemeindeamt melden. Meistens übernehmen das jedoch die Mitarbeiter an der Campingplatz-Rezeption. (Diese Regelung wird ganz selten überprüft, meine Erfahrung).

Das Bosnien Mine Action Centre bietet ausführliche Informationen zur Minen Situation im Land. Im unteren Bereich findet ihr auch eine Karte zum downloaden mit gefährdeten Gebieten.  

 

Bosnien mit dem Wohnmobil Fazit

Noch ist das Naturjuwel Bosnien mit seinen freundlichen Bewohnern und den günstigen Preisen ein Geheimtipp bei Womo Urlaubern, deshalb sollte man die Ursprünglichkeit noch genießen, bevor der Massentourismus die faszinierenden Reiseziele Bosniens entdeckt.

Eine große Auswahl an Campingplätzen in Bosnien findet ihr auch auf Camping.info.

Falls ihr Fragen haben solltet oder bereits Bosnien mit dem Wohnmobil entdeckt habt, hinterlasst gerne einen Kommentar 💬😉. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply