0 In Bosnien und Herzegowina

Die Währung Bosniens – Die Konvertible Mark

die bosnische Währung

Sharing is caring!

Die Konvertible Mark? Was soll das denn bitte schön sein? Nichts Geringeres, als die Währung Bosnien und Herzegowinas, die dazu noch denselben Umrechnungskurs hat, wie damals die Deutsche Mark zum Euro.

Wer bei dem Umrechnungskurs und dem Begriff Mark keine Verbindung zur Deutschen Mark herstellt, tut das jedoch spätestens wenn er erfährt, dass die Unterwährung Fening heißt. Aaaa 💡. Was es mit der der bosnischen Währung auf sich hat und wie die Deutsche Mark nach Bosnien kam, erfahrt ihr in diesem Beitrag. 

 

Die Bosnische Mark

Bereits seit dem Juni 1998 ist die Konvertible Mark, abgekürzt KM oder einfach nur Marka genannt die Währung von Bosnien und Herzegowina. Bis vor der Einführung wurden in den drei ethnisch kontrollierten Teilgebieten von Bosnien und Herzegowina drei verschiedene Währungen verwendet, der bosnische Dinar, die kroatische Kuna und der (neue) jugoslawische Dinar.

Jedoch war die Deutsche Mark als inoffizielle Währung weit verbreitet. Dies erleichterte die Entscheidung, die neue gemeinsame Landeswährung an die DM zu koppeln. Zudem war Mark ein Name ohne unerwünschte politische Assoziierung und wurde von den Vertretern aller drei Volksgruppen akzeptiert.

 

Bosnien Geld

 

Bosnien Wechselkurs

Bis 2001 war die KM im Verhältnis 1:1 an die deutsche Mark gekoppelt. Nach der Einführung des Euro wurde Sie einfach an diesen gebunden, sodass die Koppelung weiter besteht. 1 EUR = 1,96 KM. 1 Km ist in 100 Fening unterteilt.

Münzen: 5 Kf, 10 Kf, 20 Kf, 50 Kf, 1 KM, 2 KM und 5 KM

Scheine: 10 KM, 20 KM, 50 KM, 100 KM und 200 KM

 

Geld wechseln in Bosnien

Der einfachste Weg, um in Bosnien Geld zu wechseln ist die Wechselstube, auf Bosnisch Mjenjačnica (Mjenjatschnitza, ganz leicht 😃). Die Wechselstuben trifft man in den bosnischen Städten zahlreich an. Diese sind meistens eine der ersten Anlaufstellen für im Ausland lebende Bosnier auf Heimatbesuch.

 

Geld wechseln in Bosnien

 

Geld wechseln ist in Bosnien wirklich sehr günstig im Vergleich zu anderen Ländern. Die Provision beträgt meistens nur um die 20 Fening, was 10 Cent entspricht, wie wir wissen.

 

Kann man in Bosnien mit Euro bezahlen?

Nicht nur in Euro, sondern auch in kroatischen Kuna oder serbischen Dinar, falls ihr gerade aus den Nachbarländern kommt. Zwar sind dieser Währungen nicht als offizielles Zahlungsmittel anerkannt, werden jedoch trotzdem überall angenommen. Wenn ihr z.B. an einer Tankstelle oder im Supermarkt mit Euro oder Kuna zahlt, erhaltet ihr das Rückgeld automatisch in Bosnischer KM.

 

Geld abheben in Bosnien mit Karte 

In ganz Bosnien und Herzegowina stehen ausreichend Geldautomaten zur Verfügung. Eine Ausnahme sind die entlegenen, sehr ländlichen Gegenden.

Die meisten Geldautomaten vor Ort akzeptieren zum Geld abheben Kreditkarten ebenso wie EC-Karten. Es gibt einige einheimische Banken und Ableger von bekannten deutschen und österreichischen Banken wie Sparkasse und Raiffeisenbank. Beim Abheben mit der Karte können je nach Anbieter Gebühren anfallen, die sich meistens zwischen 2 bis 5 EUR belaufen. 

 

Kurioses im Bezug auf die Währung Bosniens

Eine Besonderheit der bosnisch-herzegowinischen Banknoten ist, dass mit Ausnahme der 200-KM-Note jede Banknote in zwei Varianten, nämlich in einer für die Republika Srpska und in einer anderen für die Föderation, gefertigt wurde, jedoch gelten alle uneingeschränkt im ganzen Land.

 

Tipp

Eine App, die das Umrechnen von Währungen super einfach macht und sich perfekt in den Nachbarländern Kroatien und Serbien verwenden lässt ist: XE Currency.

Die App funktioniert auch offline wunderbar und man hat den tatsächlichen Kurs immer griffbereit und muss nicht wie so oft erst zwischen fünf verschiedenen Wechselstuben vergleichen.

 

Bezahlen in Bosnien

 

Falls ihr Fragen zum Beitrag haben solltet, könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben. Weitere Beiträge über Bosnien und Herzegowina findet ihr hier.🙂

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply