Bosnien Reisetipps


Bosnien Reisetipps

Bosnien und Herzegowina? Kann man da auch Urlaub machen? Und wie!

Bosnien Reisetipps

Hier findest du alle wichtigen Reisetipps, die du für deinen Urlaub in Bosnien benötigst.

Falls du Bosnien zum ersten Mal besuchst und Hilfe bei deiner Planung brauchst, erhältst du hier die wichtigsten Tipps und praktische Informationen für deine Reise nach Bosnien

Für den Fall, dass du Infos zu einem hier nicht genannten Thema brauchst oder Fragen hast, würde es mich freuen falls ich helfen kann.

Überblick

Bosnien und Herzegowina im Überblick

  • Wie groß ist Bosnien? 51 197 Quadratkilomter
  • Wie viele Einwohner hat Bosnien? ca. 3,2 Millionen
  • Welche Sprache wird in Bosnien gesprochen? Bosnisch, welches zu den Südslawischen Sprachen gehört
  • Bosnien, welche Religion? Muslimisch ca.44%, serbisch-orthodox ca.32%, römisch-katholisch ca.17%
  • Was ist die Hauptstadt Bosniens? Sarajevo
  • Wo liegt Bosnien? Bosnien liegt im Südosten Europas, im Nordwesten der Balkanhalbinsel
  • Gehört Bosnien zu Europa? Bosnien gehört zu Europa, aber nicht zur Europäischen Union und zum Schengen-Raum 

Bosnien Flagge

Bosnien Flagge

Anreise nach Bosnien und Herzegowina

Mit dem Auto nach Bosnien

Von Deutschland aus lässt sich Bosnien ganz bequem in einer Tagesfahrt  mit dem Pkw erreichen. Die Strecke führt durch die Alpen und an wunderschönen Städten vorbei. Neben dem historischen Salzburg verzückt auch Sloweniens charmante Hauptstadt Ljubljana. Diese eignet sich ideal für einen kleinen Stopp, um sich in einem der vielen Restaurants, der Innenstadt zu stärken bevor es weiter geht.

Bei der Anreise mit dem eigenen Auto kommt noch als Vorteil hinzu, dass man sich in Bosnien nicht mehr um einen Mietwagen kümmern muss und so Zeit und Geld spart. Wie man Bosnien am schnellsten mit dem Auto erreicht und was man beim Auto fahren vor Ort beachten muss erfährst du in dem Beitrag: Mit dem Auto nach Bosnien. 

Grüne Versicherungskarte

Bei der Einreise nach Bosnien und Herzegowina mit dem eigenen Pkw sollte man darauf achten, dass man seine Grüne Versicherungskarte mit sich führt. Die wird gelegentlich immer noch kontrolliert, so wie in den meisten anderen Balkanstaaten. Die Grüne Karte gilt international als Nachweis, dass ein Auto, ordnungsgemäß haftpflichtversichert ist und kann kostenlos beim Versicherungsanbieter beantragt werden.

Mit dem Bus nach Bosnien

Täglich starten Busse der Anbieter Eurolines und Flixbus, aus zahlreichen deutschen Großstädten, sowie Städten Österreichs und der Schweiz. Die Anreise mit dem Bus ist allerdings langwierig und vergleichsweise nicht viel kostengünstiger als ein Flugticket. Wer früh bucht kommt mit einigen Airlines sogar schon mal günstiger davon. Wer die Anreise per Bus wählt muss sich außerdem auf längere Wartezeiten an den Grenzübergängen einstellen.

Mit dem Flugzeug nach Bosnien (UPDATE folgt)

Bis vor der Corona-Pandemie konnte man die wichtigsten Städte Bosniens, dank einiger Billig-Airlines kostengünstig erreichen. Da es im Moment bei den meisten Airlines keinen festen Flugplan gibt, werde ich sobald es hier wieder zuverlässige Flugpläne gibt, sofort ein Update durchführen. Hier nur ein kurzer Überblick wie Bosnien bisher mit dem Flieger zu erreichen war und nach der Corona-Pandemie möglicherweise wieder zu erreichen ist.

Die Hauptstadt Sarajevo wurde von mehreren deutschen Städten direkt angeflogen. Darunter von der Lufthansa welche von München (MUC) flog oder Eurowings die von Stuttgart (STR), Köln/Bonn (CGN) oder Berlin-Tegel (TXL) aus startete. Besonders günstig erreichte man Bosnien und Herzegowina vor allem mit den billig Airlines Ryanair und WizzAir. die Banja Luka und Tuzla anflogen. Außerhalb von Deutschland fand man bisher im deutschsprachigen Raum, sehr gute Verbindungen von Wien (VIE) oder von Zürich (ZRH) aus. Die Flugzeit beträgt ca. 1:20 Std.- 1:55 Std. je nach Standort. Empfehlenswerte Vergleichsportale wären hier:,

Mit der Bahn nach Bosnien

Eine direkte Verbindung von Deutschland aus besteht im Moment nicht. Früher gab es eine internationale Verbindung über die kroatische Hauptstadt Zagreb, die leider im Dez 2016 eingestellt wurde.
Eine weitere Möglichkeit mit dem Zug einzureisen, war die Strecke Budapest – Tuzla – Sarajevo, die ebenfalls nicht mehr im Betrieb ist. Genauso wie die Strecke Belgrad – Sarajevo. Somit ist das Land nicht grenzüberschreitend mit dem Zug zu erreichen.

Das Fehlen von internationalen Verbindungen, sowie der schlechte Zustand des Personenverkehrs im Land selbst, haben mehrere Gründe. Vor allem im Bosnienkrieg wurde das Schienennetz genauso wie die allgemeine Infrastruktur im Land, schwer beschädigt und es hat lange gedauert bis große Teile des Schienennetzes wieder in Betrieb genommen werden konnten. Nichtsdestotrotz haben sich einige Strecken erhalten, die einem die Sprache verschlagen und die nicht nur jeden Eisenbahnromantiker ins Staunen versetzen.

Die Konvertible Mark – Die Währung Bosniens

Wer hat sie sich nicht schon einmal zurückgewünscht? Die gute alte Deutsche Mark. 

In Bosnien lebt sie weiter, nun ja beinahe zumindest. Die Konvertible Mark, in der Landessprache “Konvertibilna Marka“ oder auch einfach nur “Marka“ genannt, ist seit dem 22. Juni 1998, die Währung von Bosnien und Herzegowina. Sie war bis 2001 im Verhältnis 1:1 an die deutsche Mark gekoppelt. Diese war bereits vor der Einführung, der KM als inoffizielle Währung im Land, weit verbreitet. Was auch einer der Gründe war, die neue gemeinsame Landeswährung an die DM zu koppeln. Nach der Einführung des Euro wurde Sie einfach an diesen gebunden, so dass die Koppelung weiter besteht.

1 EUR = 1,96 KM

Unterteilt ist die KM in 100 Fening. Größter Geldschein ist 200 KM.

Wechselstuben stehen überall zur Verfügung.

Beliebte Fremdwährungen sind der Euro und die kroatische Kuna mit welchen man vielerorts auch an Stelle der KM bezahlen kann.

Wo man am besten Geld abheben sollte in Bosnien und alles Wissenswerte zu dem Thema, erfahrt ihr in dem Beitrag: Die Währung Bosniens – Die Konvertible Mark

Die Konvertible Mark

Wie teuer ist eine Reise nach Bosnien und Herzegowina?

Um das schon mal vorweg zu nehmen. Eine Reise nach Bosnien ist im europäischen Vergleich relativ günstig und das Preisniveau liegt deutlich unter dem Nachbarland Kroatien, sowie der meisten westeuropäischen Länder.

Vor allem für Essen & Trinken sind die Preise relativ günstig, doch obwohl die Kosten für einen Restaurant Besuch deutlich unter den unseren liegen, ist das leckere Essen in Bosnien von hoher Qualität. Die meisten der Schafe, Ziegen oder anderer Zuchttiere werden nicht in Massentierhaltung aufgezogen. BIO vom feinsten – und Qualität die man schmeckt.
So wie bei den Lebensmitteln verhält es sich auch mit Unterkünften, Eintrittspreisen und vielen anderem. Hier mal ein paar Durchschnittspreise für euch, damit ihr eine grobe Vorstellung über die Kosten einer Reise nach Bosnien und Herzegowina bekommt.
Die Preise können natürlich je nach Region variieren.

Eine Tasse Kaffee = ca. 1,50 KM – 2 KM
Eine Portion Cevapcici = ab 5 KM
Eine Busfahrt = je nach Stadt zwischen 1,50 KM – 1,80 KM
Eine Nacht im einfachen Apartment = ab ca. 30 KM
Eine Nacht im Hostel = ab ca. 20 KM
Eine Nacht am Campingplatz = ab ca. 10 KM

Ist es eine Reise nach Bosnien gefährlich?

Ja es war einmal gefährlich, so wie einmal die Vereinigten Staaten von Amerika zwischen den Jahren 1861-1865, während des amerikanischen Bürgerkriegs gefährlich waren, oder wie große Teile Europas zwischen 1914 und 1918. Aber genau wie diese Konflikte der Vergangenheit angehören, gehört der Krieg in Bosnien, bereits seit mittlerweile fast einem Vierteljahrhundert der Geschichte an. Seitdem hat sich viel, in dem kleinen Land, im Herzen des Balkans getan.

Ob eine Reise nach Bosnien wirklich gefährlich ist? Und was es zu beachten gibt, erfahrt ihr unter dem Beitrag: Ist ein Urlaub in Bosnien gefährlich?

Minen in Bosnien

Ist Urlaub in Bosnien gefährlich?

Leider wurden bisher noch nicht alle Minen lokalisiert und geräumt. Auch wenn der bosnische Tourismusverband beruhigt, dass bisher noch kein Tourist zu Schaden gekommen ist, sollte man verlassene Gebäude und Dörfer, zum Teil auch einige Wiesen, Wälder und alte Kriegsruinen (außer es handelt sich um Lost-Places, die andere Reisende auch besuchen) meiden. Gelegentlich sieht man auch rote Schilder mit einem Totenkopf und der Aufschrift “Pazi Mine“, Vorsicht Minen. Diese Gebiete, die meist von rot-gelben Flatterbändern markiert werden, sollten auf keinen Fall betreten werden.

Die National- sowie die Naturparks kann man natürlich problemlos besuchen. Falls es jemanden von euch mal doch raus in die Wildnis zum Wandern verschlagen sollte, könnt ihr euren Trip am besten mit einem der lokalen Wander- oder Bergführer unternehmen. So vermeidet ihr jegliches Risiko und könnt die atemberaubende Natur Bosniens, sicher genießen. Weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Bosnia Mine Action Centre.

Einreise: Braucht man für Bosnien ein Visum?

Deutsche Staatsangehörige sowie Bürger, der Schweiz, Österreichs und der restlichen EU, benötigen für die Einreise kein Visum. Sie dürfen sich innerhalb eines Zeitraums von 90 Tagen visumfrei in Bosnien und Herzegowina aufhalten. Über diesen Zeitraum hinaus müssen Sie über einen Aufenthaltstitel verfügen. Die Einreise ist mit einem gültigen Reisepass, Personalausweis oder bei Kindern mit einem Kinderreisepass mit Lichtbild möglich. Dieser muss bei Einreise noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Im folgendem ein Nachweis welcher allerdings nur sehr, sehr selten auch wirklich eingefordert wird. Alle Backpacker mit begrenzten Mitteln können von daher entspannt bleiben.

Ausländer müssen bei der Einreise über Mittel von mindestens 150,- KM (entspricht ca. 75,-EUR) pro Aufenthaltstag verfügen. Der Nachweis dieser finanziellen Mittel für die Dauer des Aufenthalts kann in bar (in der Landeswährung oder in EUR) oder unbar (Kreditkarten und andere vom bosnisch-herzegowinischen Bankensystem anerkannte Zahlungsmittel) geführt werden.

Bosnien Reisetipps
Internet & Telefonie in Bosnien

Bevor man nach Bosnien einreist, sollte man nicht vergessen seinen Roaming zu deaktivieren, da Bosnien nicht in der EU ist, können dadurch hohe Kosten für euch entstehen. 

Am besten direkt nach der Anreise SIM-Karte raus, zum nächsten Kiosk (Trafik) gehen und sich eine bosnische SIM-Karte organisieren. Die erhält man bereits für kleines Geld. Es gibt verschiedene Anbieter, zu empfehlen wäre Ultra von bh mobile. Das Starterpaket kostet 5 km (2,50EUR) und enthält bereits ordentlich Datenvolumen.

Freies Wi-Fi findet ihr beinahe in jedem Café und Restaurant.

Das Wetter in Bosnien

Das Klima in Bosnien und Herzegowina ist recht abwechslungsreich. Da das Land im Übergangsgebiet zwischen kontinentalem und mediterranem Klima liegt und die Dinarische Gebirgsregion sich von Südosten quer über die Mittelregion bis hin zum Nordwesten erstreckt. Ist das Klima des Landes zweigeteilt. In der Herzegowina die zum Teil der adriatischen Küstenregion zugehört ist das Klima eher mediterran geprägt. Hier sind die Winter mild und feucht, während es im Sommer trocken und sehr warm werden kann.

Im Landesinneren herrscht dagegen ein gemäßigt kontinentales Klima, mit kalten Wintern, welche Tiefsttemperaturen von bis zu –10° Grad Celsius oder kälter erreichen können. Der Sommer hingegen kann meist sehr warm werden und das Thermometer klettert leicht über 30° Grad. Da das Binnenland relativ gebirgig ist und im Zentrum bis auf fast 2.400 Meter ansteigt (höchster Punkt des Landes ist der Berg Maglic mit 2386 m) bleiben die Sommertemperaturen hier etwas niedriger und die Winter sind entsprechend noch kälter.

Die optimale Reisezeit für Bosnien

Bosnien und Herzegowina lässt sich das ganze Jahr über gut bereisen. Da es neben den historischen Städten und Ortschaften ein Paradies für Outdoor-Aktivitäten ist.
Von Wildwasser Rafting im Sommer bis hin zu Skifahren im Olympiazentrum von Jahorina im Winter.

Wer eine Rundreise durchs Land plant, sollte vor allem die Monate von Mai-September im Auge behalten, da sich hier in der Regel ein angenehmes Klima für Stadtbesichtigungen bietet und man auch sehr gut Wander- und Mountainbike Touren in den Bergen unternehmen kann.

Wer hingegen nur einen Badeurlaub an der kleinen aber feinen Küste von Neum, mit Abstecher nach Mostar plant. Für den bieten sich natürlich die Sommermonate mit hohen Temperaturen und relativ stabiler Wetterlage an.

Für Wintersportler dürfte vor allem der Zeitraum von Dezember – März interessant sein.

 

Unterwegs vor Ort

Ob mit Auto, Bus oder Zug, reisen in Bosnien dauert immer seine Zeit. Und das nicht nur aufgrund der bescheidenen Straßenverhältnisse. Vielerorts fährt man durch tiefe Wälder und entlang wunderschöner Flüsse. Der Anblick solch wunderschöner Landschaften verleitet zum Stehen bleiben und staunen. Die Straßenzustände wechseln von gut, über mit Schlaglöchern verseht bis hin zu nicht asphaltiert. Deswegen sollte man während der Fahrt immer beide Augen offen halten und defensiv fahren.

 

Mit dem Bus

Größere und kleinere Städte können gut mit dem Bus erreicht werden, dennoch ist das öffentliche Busverkehrsnetz nicht in allen Teilen des Landes vorhanden. Verspätungen im Fahrplan kommen immer wieder mal vor.

 

Mit dem Zug

Bahn fahren ist in Bosnien nicht weit verbreitet. Der Schienenverkehr im Land wird von zwei Eisenbahngesellschaften betrieben, die aus den jugoslawischen Eisenbahnen (JŽ) hervorgegangen sind. In der Föderation von Bosnien und Herzegowina wäre das die: 

 

Željeznice Federacije Bosne i Hercegovine (ŽFBH) und in der Republika Srpska die Željeznice Republike Srpske (ŽRS). Beide Landesteile haben sehr schöne und beeindruckende Strecken. Eine der vielleicht schönsten Strecken Europas führt von Sarajevo über Mostar in das kleine Capljina in der Nähe der kroatischen Grenze. Diese atemberaubende Strecke führt entlang der Neretva vorbei und durchquert raumhafte Landschaften in der Herzegowina.

Weitere Infos und Fahrpläne findet ihr hier:

https://www.zfbh. ba/

https://www.zrs-rs.com/  

Bosnien
Bosnien

Diese Tipps sollten euch eine Hilfe bei eurer Reise in das schöne Bosnien sein. Bei Fragen zu Bosnien oder Reisezielen auf dem Balkan könnt ihr mich gerne anschreiben. Kontakt : secretbosnia@e.mail.de 

Weitere Tipps zu Reisezielen in Bosnien und auf dem Balkan findet ihr hier.