Sharing is caring!

 

Ivo Andrić (1892–1975) gilt zweifelsohne neben Autoren wie Mehmed Meša Selimović und Miroslav Krleža, als einer der größten Schriftsteller Bosniens und des Ehemaligen Jugoslawien. Für sein literarisches Meisterwerk: „Die Brücke über die Drina”(1945) erhielt Ivo Andrić  1961 den Nobelpreis für Literatur. Ein Grund dafür: “Die epische Kraft, mit der er Motive und Schicksale aus der Geschichte seines Landes gestaltet”.

Der Nachwelt hinterließ der Nobelpreisträger außer “Na Drini Ćuprija” (der serbokroatische Titel seines Meisterwerks), Romane wie: “Wesire und Konsuln” und “Omer-Pascha Latas”. Was Andric jedoch von vielen Schriftstellern seiner Zeit unterscheidet: Als Diplomat des Königreich Jugoslawien, führte er selbst ein spektakuläres Leben wie aus einem Roman.

Er war beispielsweise der einzige Mensch, der Gavrilo Princip den Attentäter von Sarajevo und Adolf Hitler persönlich kannte. Beide sind uns heute als Auslöser, der Weltkriege bekannt. Seine Romane beschäftigen sich mit der bosnischen Geschichte und dem Nebeneinander zwischen Orient und Okzident. In diesem Beitrag möchte ich ein paar seiner bekanntesten Bücher vorstellen, die auch Jahrzehnte nach ihrer Erscheinung fesseln und als Meisterwerke der Weltliteratur gelten. 

 

Die-Brücke-über-die-Drina-in-Visegrad
Die Mehmed-paša Sokolović Brücke in Visegrad spielt die Hauptrolle in dem Roman” Die Brücke über die Drina”

 

Ivo Andrić Kurzbiografie

Geboren am 9.Oktober 1892 in Travnik, damaligen Kaiserreich Österreich-Ungarn (heutiges Bosnien) als Sohn einer katholischen Handwerkerfamilie. Nach Beendigung der Grundschule in Višegrad, wo er bei Pflegeeltern lebte, besuchte er das Gymnasium in Sarajevo. Der kleinen Stadt Višegrad widmete er später sein literarisches Meisterwerk. Schon früh zeigte sich Andric‘s literarische Begabung. Während seiner Zeit in Sarajevo gehörte er der national gesinnten Vereinigung “Mlada Bosna” (junges Bosnien) an, zu deren Zielen die Gründung eines jugoslawischen Staates gehörte.

Nach Abschluss des Gymnasiums folgten verschiedene Studien, darunter in Zagreb und Wien. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges wurde er als Mitglied von Mlada Bosna zu einem Jahr Haft verurteilt. Gavrilo Princip welcher das Attentat von Sarajevo begangen hatte, war ebenfalls ein Mitglied, der Organisation. 

 

Leben als Schriftsteller und Diplomat

1918 erschien sein erstes Buch Ex Ponto. 1919 zieht er von Zagreb nach Belgrad und findet schnell Anschluss in der Belgrader Literaturszene. 1920 tritt er ins Außenministerium ein und war zwischen den Jahren 1920 und 1923 in den Konsulaten im Vatikan, Bukarest, Triest und Graz tätig. 1924 wurde er an Universität Graz mit einer Arbeit über „Die Entwicklung des geistigen Lebens in Bosnien unter der Einwirkung der türkischen Herrschaft“ promoviert.

 

Andric blieb bis 1941 im diplomatischen Dienst. Eine seiner letzten Stationen war die des jugoslawischen Gesandten in Berlin. Als Nazi-Deutschland 1941 in Jugoslawien einfiel, kehrte Andric nach Belgrad zurück und lebte dort während des Zweiten Weltkriegs in Abgeschiedenheit. Zu dieser Zeit schuf Ivo Andric drei seiner größten Romane: “Die Brücke über die Drina”“Wesire und Konsuln” und “Das Fräulein”. Seit 1945 beschäftigt er sich ausschließlich mit dem Schreiben. 1961 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

Ivo Andric starb am 13. März 1975 in Belgrad. 

 

Ivo Andric Geburtshaus und heutiges Museum in Travnik
Ivo Andric Geburtshaus und heutiges Museum in Travnik

 

Ivo Andrić Bücher

Hier nun eine Auswahl seiner 4 besten Bücher.

1. Die Brücke über die Drina 

Ivo Andric Buch Die Brücke über die Drina

 

Die Brücke über die Drina ist das bekannteste Buch Ivo Andric‘s und ein Klassiker der Weltliteratur. Das monumentale, historische Epos machte ihn zu einem der größten Schriftsteller Bosniens und des Ehemaligen Jugoslawien und seinen Namen unvergesslich.

Den Mittelpunkt, der Erzählung, bildet die Mehmed-Paša Sokolović Brücke in Višegrad. Seit Jahrhunderten ist sie ein Treffpunkt für Menschen von beiden Ufern, ist Trennlinie und Bindeglied zwischen Orient und Okzident. In seinem Meisterwerk entrollt Ivo Andrić ein gewaltiges Zeitpanorama vom Bau der Brücke im 16. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg und dessen Zerstörung.

Ein super Buch wenn man mehr über die Geschichte Bosniens erfahren möchte aber auch, um die noch immer andauernden Konflikte, der Region besser zu verstehen.

 

2. Wesire und Konsuln

Ivo Andric Wesire und Konsuln

 

Klappentext ©

Anfang des 19. Jahrhunderts gerät die bosnische Kleinstadt Travnik ins Visier der Weltmächte. Bosnien, wie fast der ganze Balkan, gehört zum Osmanischen Reich, hier residiert ein Wesir des Sultans. Als ein französischer und ein österreichischer Konsul in die Stadt entsandt werden, wird sie zum Schauplatz internationaler Diplomatie. Beide buhlen in erbitterter Konkurrenz um die Gunst des Sultans, halten es aber letztlich nur miteinander aus. Dieser 1942 vollendete Roman ist ein Meisterwerk der Erzählkunst, eine Liebeserklärung an Ivo Andric’ s Heimat Bosnien und eine zeitlose Bühne der Welt.

 

3. Omer Pascha Latas

Ivo-Andric-Omer-Pascha-Latas

 

Klappentext ©

Ein umfassendes Epos des Nobelpreisträgers Ivo Andric über Macht, Identität und Islam im osmanischen Bosnien und Istanbul des 19. Jahrhunderts. Omer Pasha Latas spielt im Sarajevo des 19. Jahrhunderts, wo Muslime und Christen in unruhiger Nähe leben und gleichzeitig einen gemeinsamen Groll gegen die weit entfernte osmanische Herrschaft hegen. Omer ist der Seraskier, (Oberbefehlshaber) der Armeen des Sultans, und als das Buch beginnt, kommt er aus Istanbul an, um Sarajevos Landbesitzer zur Strecke zu bringen, eine Aufgabe, die er mit seiner üblichen Wildheit und Effizienz erfüllt.

Und doch ist die Expedition des Seraskiers nach Bosnien auch für ihn eine Zeit der Abrechnung: Er wurde auf dem Balkan geboren, ein Serbe und ein Subjekt des Österreichisch-Ungarischen Reiches, ein kluger Junge, der der finanziellen Schande seines Vaters entkam, indem er weglief und zum Islam konvertierte. Jetzt, auf dem Höhepunkt seiner Macht, leitet er eine Armee von Außenseitern, Abenteurern und Ausgestoßenen aus ganz Europa und Asien, und doch bleibt er überall ein Fremder.

Bei Omer Pasha Latas handelt es sich um eines von Andrics letzteren Werken, das zu seinem Tod im Jahr 1975 noch nicht ganz vollendet war. Packendes Buch um einen Generalissimus des Osmanischen Reichs.

 

4. Im Brand der Welten: Ivo Andric. Ein europäisches LebenBiografie –

 

Ivo Andric Biografie

Das letzte Buch ist nicht von Ivo Andrić selbst aber dafür über ihn. Der deutsche Autor Michael Martens schuf mit: “Im Brand der Welten” eine sehr gute Biografie über das spannende Leben von Andric.

Klappentext ©

Michael Martens zeigt in seiner meisterlich geschriebenen Biografie einen außergewöhnlichen Lebensweg nach: Es führt von der Kindheit in Bosnien über das Attentat von Sarajevo 1914 bis zu Andrics Zeit als Diplomat des Königreichs Jugoslawien in Hitlers Berlin. Diesen bewegten Zeiten folgen Jahre im von den Deutschen okkupierten Belgrad, als Andric in völliger Zurückgezogenheit die großen Romane schreibt, die ihm Weltruhm einbringen werden – selten hat es ein bemerkenswerteres Dichterleben gegeben.

 

Der Andrić-Preis

Der Andrić-Preis (Andrićeva nagrada) ist einer der renommiertesten, serbischen Literaturpreise und wird seit 1975, dem Todesjahr von Ivo Andrić, jedes Jahr an dessen Todestag an einen Autor der serbischen Sprache verliehen. Die Ivo Andrić-Stiftung, welche den Preis vergibt, wurde auf der Grundlage von Andrićs letztem Wunsch gegründet.

 

Die Brücke über die Drina in Višegrad

Durch seinen Roman verhalf Ivo Andric der Kleinstadt im Osten Bosniens zu Weltruhm. Die Stadt liegt in der Republika Srpska (dem serbischen Teilstaat), etwa zehn Kilometer von der Grenze Serbiens entfernt. Im Zentrum von Višegrad spannt sich die Mehmed-paša Sokolović Brücke, mit ihren elf Spitzbögen, über das Smaragd grüne Wasser der Drina.

 

Na Drini Cuprija

 

Auftraggeber war Sokollu Mehmed Pascha (Mehmed-paša Sokolović), Großwesir und einer der mächtigsten Männer des osmanischen Reichs zu damaliger Zeit. Sokolović, der selbst aus einem Dorf bei Višegrad  stammt, kam als Zehnjähriger in die Knabenlese (Janitscharen) und wollte mit dem Bau der beeindruckenden Brücke seiner Heimat einen Dienst erweisen. Das Bauwerk zählt seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in der schönen Stadt Višegrad.

 

 

Ivo Andrić Zitate (Citati)

Zum Abschluss noch ein paar von Ivo Andrić bekanntesten Zitaten.

 

  • “Čoveka ćete najbolje upoznati ako ga posmatrate kako se ponaša kad se nešto deli besplatno.”

“Sie werden eine Person am besten kennenlernen, wenn Sie beobachten, wie sie sich verhält, wenn etwas kostenlos geteilt wird.”

 

  • “Od svega što ljudi grade i izgrade, nema ništa bolje i vrijednije od mostova.”

„Von allem, was der Mensch baut und aufbaut, gibt es nichts Besseres und Wertvolleres als Brücken.“

 

  • “Da je šutnja snaga, a govorenje slabost, vidi se po tome što starci i deca vole da pričaju.”

“Das Schweigen Stärke ist und Reden Schwäche. Das sieht man auch daran, dass Alte und Kinder gern erzählen.”

 

  • “Ništa nije teže ni strašnije nego gledati svet oko sebe očima bivše lepotice.”

“Nichts ist schwieriger oder beängstigender, als die Welt um sich herum mit den Augen einer früheren Schönheit zu betrachten.”

 

Ich hoffe, euch hat der Beitrag, über einen der bekanntesten, bosnischen Schriftsteller gefallen. Falls ihr Fragen zu Bosnien haben solltet, könnt ihr mir gern eine Mail schreiben. Weitere Beiträge über den Balkan findet ihr hier. 🙂

 

 

 

 

Author

Hi, ich bin Aleks, der Gründer von A Secret Called Bosnia, dem ersten Blog ausschließlich über Bosnien und den Balkan. Du willst nach Bosnien oder auf den Balkan reisen? Dann bist du hier genau richtig ✓

Write A Comment