Motivation

Hier noch einige Gründe warum ich mich entschlossen habe einen Blog über Bosnien und die Länder, der Balkanregion zu starten.

Neben Tipps zu guten Reisezielen möchte ich euch die reiche Kultur und Geschichte, der Region näher bringen, damit ihr die Länder nicht nur oberflächlich durch einige hübsche Bilder kennenlernt. Zwar verschaffen Bilder einen guten ersten Eindruck, jedoch eröffnen sie manchmal auch fragen. Um Länder wie Bosnien, Serbien oder Kroatien wirklich zu verstehen ist es von entscheidender Bedeutung deren Geschichte zu kennen. 

 

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen. Wer die Gegenwart nicht versteht, kann die Zukunft nicht gestalten.“

 

Ich möchte euch die Bräuche, Feste und Traditionen näher bringen, welche die Völker des Balkans ausmachen. Und euch helfen, dass ihr die Gründe für die Narben der Vergangenheit versteht, falls ihr diese in Form von Ruinen oder verlassenen Dörfern seht, ohne dabei parteiisch zu sein. Darüber hinaus möchte ich gleichzeitig wichtige Fragen beantworten, wie z.B. : 

 

  • Was verbindet heute noch die Staaten und Menschen des ehemaligen Jugoslawiens und was trennt sie? 

 

  • Wie viel Einfluss hatte der Westen in der Geschichte auf die Balkanregion und wie viel der orientalische Osten?

 

  • Welche Probleme hat Bosnien in der Gegenwart und welche Chancen in der Zukunft?

 

Außerdem möchte ich euch wichtige Persönlichkeiten vorstellen, die untrennbar mit der Geschichte des ehemaligen Jugoslawiens und den heutigen nachfolgerstatten sind. 

 

Wenn ich von Josip Broz Tito spreche, wenn meine ich da? 

 

Oder habt Ihr vielleicht schon mal was vom Nobelpreisträger Ivo Andrić und seinem literarischen Meisterwerk “Die Brücke über die Drina” (Na Drini ćuprija) gehört? Falls nicht macht es mir umso mehr Freude Euch solche wichtigen Persönlichkeiten vorzustellen. 

 

Nachhaltiges Reisen

Für viele Traveller wird nachhaltiges bzw. ökologisches Reisen immer wichtiger. Was ich super finde! Denn im richtigen Umgang mit den Ressourcen, ist Reisen etwas absolut wundervolles. Ich liebe es auch! Außerdem kann sich Tourismus im richtigen Maße auch sehr positiv auf ein Land auswirken. Hier sehe ich für die Zukunft, beste Chancen für Bosnien und die Balkan Länder. 

 

Bajina Basta Serbien
Bajina Bašta, Serbien

 

Gerade auf dem Balkan gibt es viele Locals, die ihre Guest Houses, Apartments, sowie ihre lokalen Produkte anbieten. Steigende Besucherzahlen würden sich hier auf die heimische Bevölkerung positiv auswirken. Denn viele Bewohner Bosniens, sowie von großen Teilen des Balkans, haben nicht denselben Lebensstandard wie Bürger Westeuropas.

Ich versuche in meinen Beiträgen, immer Unterkünfte von kleinen Leuten statt neugebaute Hotelkomplexe von Großinvestoren zu empfehlen. Einiger dieser Projekte wurden in letzter Zeit, auch bedingt durch die Unfähigkeit der Regierung, leider in die unberührte Natur gesetzt. 

 

“Wirklich genießen statt nur Eindrücke sammeln”

 

Gerade beim Slow Travel lernt man die Geschichte und Kultur erst wirklich kennen und das Land richtig zu schätzen. Dieses Umdenken bei vielen Reisenden, spiegelt sich auch in Fragen wider, wie:

Muss man wirklich bis ans andere Ende der Welt fliegen um die Strände Thailands, Balis oder Indonesiens zu besuchen? Nur umso viele neue Eindrücke in kurzer Zeit wie möglich zu sammeln und weil man unbedingt dort gewesen sein muss? 

Neue Eindrücke zu sammeln ist immer schön. Wer das will, kann das jedoch auch in Europa. Neben neuen Reisezielen würde ich euch gerne Orte vorstellen, wo euer Besuch zudem noch positive Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung hat. 

Wie ist eure Meinung in Bezug auf: Reisen zu weit entfernten Zielen? Sind diese Notwendig oder sollte man darauf verzichten und wie steht ihr allgemein zum Thema nachhaltiges Reisen? 

Schickt mir doch eine Nachricht.  Bin auf eure Meinung gespannt 🙂

 

Kurz und knapp: Ich möchte euch dabei helfen, die Länder vor eurem Urlaub kennenzulernen (nicht nur durch hübsche Bilder und Restaurant-Tipps, gute Essensmöglichkeiten findet ihr bestimmt auch ohne mich) um sie nach dem Urlaub noch besser zu verstehen. Außerdem möchte ich euch mit guten Tipps helfen, wie ihr bei euren Reisen zum Balkan, das Angenehme mit dem nützlichen verbinden könnt.

 

Liebe Grüße Aleks 🙂