Browsing Category

Serbien

0 In Serbien

Belgrade for Digital Nomads in 2021: All You Need To Know

Belgrade for Digital Nomads

Though Belgrade seems to be quite raw and uninteresting from far off, it has many beneficial attributes for Digital Nomads they should be aware of. I’ll start with the lows and gradually grade the perks the city offers. Belgrade for Digital Nomads in 2021 offers plentiful benefits from more flexible visa regulations for international nomads to affordable living. 

Below is a subtle guide, telling you all you need to know about Belgrade, from the cost of living to co-working to a lot more. Let’s shift to it, for I’m eager to share with you: why should Belgrade be your next digital nomad destination?

Welcome to Belgrade – The Digital Nomad Heaven?

Belgrade, the capital of Serbia, has not always been welcoming in the past, but it is changing and catching up with other popular holiday destinations. A lot of graffiti and a bit of lack of cleanliness can give you a surprise blow when you first arrive.

Moreover, you’ll find this country liberal in smoking cessation, which some may welcome but some won’t.

These and many more Belgrade facts are thoroughly covered with a whole bunch of positives the city hides in its core. Scroll down to discover Belgrade and a lot more.

The Cost of Living in Belgrade

Belgrade Knez Mihailova Street

The famous Knez Mihailova Street

 

How would you survive being a Belgrade expat? The first thing you have to figure out is the cost of living. You can choose to stay at a hostel, rent an Airbnb flat, or a studio apartment to live in.

Renting a home is not always easy and light on pockets. Belgrade for digital nomads in 2021 turns out to be affordable for living with an average monthly expense of around £1282 to rent an apartment.

Next, looking at the utility and transportation expenses which usually make up to £150 in total monthly it is not the cheapest. However, for transportation there is a wide array of buses, carriers, trams and trains that enable easy access so that you can travel around Belgrade with ease.

 

Belgrade Public Transportation

Old Tram in Savamala ©Djordje Nikolic

 

Additionally, groceries can come up to £50 a week which is relatively light on pockets while you reside in Belgrade. Of Course, you have to spend an additional amount on healthcare and to meet outdoor expenses, but you can get high-quality and fresh food at a good price.

In Belgrade, you have a lot of freedom to dine out while visiting affordable restaurants and paying a visit to world-famous Serbian traditional food havens.

Availability of Co-working Spaces

Co working space Belgrade

It is among one of the best destinations for living the remote workstyle and laptop lifestyle. The city is not too crowded to adjust to and offers many co-working spaces like other big cities such as London to execute your digital work effectively.

There is a wide range of options available, varying from private offices to desks to conference rooms to virtual offices. Digital Nomads don’t have to worry for sure as there are about 15000 validated spaces with about 300 additions each month.

There are three different space domains available, namely Smart Office, Incenter, and Impact Hub. That way networking is easier and a digital nomad can form and maintain new work relationships with Belgraders. 

What’s worth noting is that whether you are a singular nomad or a team of 100, there are no additional charges to make up your workspace in one.

Charms in Belgrade for a Digital Nomad in 2021

Charms in Belgrade

Belgrade Bridge at Night ©Stevan Aksentijevic

 

There aren’t that many stunning spots or landmarks in Belgrade, but the only few it has are very mesmerizing. The capital of Serbia is known for its famous Beogradska Tvrdjava fortress, which lies at the confluence of Sava and Danube Rivers.

The place has incredible historical significance for the Austrian, Byzantine, Roman, Serbian, and Ottoman Empires.

The whole city has a grey, bland Soviet Bloc architecture enriched with a dynamic cultural essence coupled with abundant scenic attractions. You have a lot to cover between Savamala Quarter to Kalemegdan Citadel to discover the bustling pedestrian boulevard on the way.

 

Belgrade Pobednik

The famous Pobendnik Statue at the Kalemegdan Park

 

It’s among one of the most happening cities in Europe right now, with night recreational facilities similar to Silicon Valley. It’s crazy to see people jumping into the frozen Danube Rivers during the chilled winters following the footsteps of Orthodox Catholics.

And how could one forget paying a visit to the monument of Podenik that stands tall in the city, keeping a watch over it? Lest there are several charms for an eye, so you can make new discoveries here.

Other Goods that Deserve to Have Your Attention

The people in Serbia are very hospitable to help you adjust and explore the area almost easily. Eventually, you will not require a lot of time to get accustomed to the things in the city. Above all, there aren’t many people living here, letting you have more space to breathe.

The city centre is relatively calm and green, incorporating majestic vibes for the nomadic community. Overall the place will help you make a lot of beautiful memories.

 

Belgrade Park

Belgrade St Marks´s Church (Crkva Svetoga Marka)

 

You can even avail yourself of the world-famous Airbnb services if you face any accommodation issues. Here, opportunistic internet facilities with a speed of 33Mbps are all there to welcome you and facilitate your remote working and earning.

It’s warm in spring with adequate air quality to combine a city with a green vibe.

And one of the most important factors for any digital nomad is probably the sole proprietorship visa (preduzetnik), which is valid up to a year. However, you have to consider that you have to open a business bank account with at least 30,000 dinars (260 euros) paid in monthly, you have to pay a tax of 18,575 dinars (160 euros) to submit your visa application and you must apply for a work permit at The Serbian National Employment Service, which costs 12,610 dinars (about 110 euros). Compared to other European countries this is very affordable and being able to remain within the country for a year with this visa is unusual as most other countries only offer a maximum of 3 to 6 months. 

FAQs On Belgrade for Digital Nomads

Find answers to the questions that you have in your mind.

How famous is Belgrade among Digital Nomads?

The Nomad List Website is one of the most notable sites that assess digital destinations for nomads. According to this site, Belgrade ranks 37th on the list, with an overall rating of 3.86/5 in 2021.

Supporting this view, about 16 nomads loved visiting this destination out of a total of 17, which is a 99% likeability rate.

 

Belgrade Pintereest pin

 

How much does it cost to rent a studio apartment in Belgrade?

It’s among one of the least expensive capitals in the continent of Europe and therefore giving you more room to explore. It usually doesn’t cost beyond £600 to rent a studio apartment for a month at least as a single person.

It’s even not hard to find cheaper options when shared, but you’ll probably miss owning a furnished studio apartment for yourself.

What do digital nomads need?

Belgrade offers most of the things a digital nomad seeks. The city provides a satisfactory quality of life with adventurous workspaces and a hospitable population.

Above all, the café culture is worth noticing. Chilling out and grabbing a coffee while catching up with friends is one of the soulful cures.

Final Thoughts

Belgrade is known for being adventurous, safe, and audacious for the expats paying a city visit. Nonetheless, the costs are bearable and will never put you in debt while returning to your native homeland (check the exchange rate of your salary with the Serbian currency to calculate your spending).

There are several co-working spaces and historical sites that you would love to pay homage to.  How about discovering it all by yourself by paying a visit soon?

Belgrade for Digital Nomads in 2021 is precisely the way forward. I am pretty optimistic that Belgrade will charm and surprise you. 

 

Belgrade couple

A couple at the Sava River © Ivan Jasikovic

 

For more information about the digital nomad life in Belgrade, just contact me or leave a comment 🙂 

You can find more information about Belgrade on the city’s official website.

0 In Serbien

Legendäre Eisenbahnstrecken. Die Verbindung Belgrad-Bar.

Bahnstrecke Belgrad-Bar

Lust auf eine spektakuläre Zugfahrt? Dann dürft ihr die Bahnstrecke Belgrad-Bar auf keinen Fall verpassen. Die 476 km lange Strecke, gehört nämlich zu den schönsten Bahnstrecken und beeindruckendsten Gebirgsbahnen, Europas und führt euch von der serbischen Hauptstadt Belgrad, in die montenegrinische Hafenstadt Bar.

Auf dem Weg durchquert man wunderschöne Canyons, unzählige Tunnel und die höchste Eisenbahnbrücke Europas. Um nur einige der Spektakel zu nennen, die euch auf dieser Fahrt erwarten. 

Bahnstrecke Belgrad-Bar Landschaft

Landschaft der Strecke beim Morača Canyon /  Pavle Cikovac,CC BY-SA 4.0

 

Die Verbindung von der serbischen Hauptstadt, an die Adriaküste, gehörte zu einem der größten Infrastrukturprojekte Jugoslawiens, neben dem Bau, der Jadranska Magistrala (adriatische Küstenstraße). Außerdem war es eines der größten Eisenbahnprojekte, der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Europa. 

Alles, was ihr sonst noch zu dieser Traumstrecke wissen müsst, erfahrt in diesem Beitrag. 

 

Romantische Eisenbahnstrecken in Serbien

 

Reise mit der Belgrad-Bar Bahn

Zugfahren am Balkan ist ein richtiges Abenteuer und diese Strecke ist der beste Beweis dafür. Auf 476 km, welche die Donauebene Belgrads mit der Adriaküste bei Bar verbindet, durchquert man die Dinarischen Alpen in unzähligen Tunneln und riesigen Canyons. 

Unglaubliche Zahlen

Insgesamt gibt es 254 Tunnel mit einer Gesamtlänge von 114,4 km, was 24% der Länge der Eisenbahn entspricht. Außerdem überquert man während der Fahrt 234 Brücken mit einer Gesamtlänge von 14,6 km. 

Bei diesen Fakten kann man sich gut vorstellen, was für ein Kraftakt, der Bau, dieser Bahnstrecke gewesen sein muss. Man geht davon aus, das während dem Bau, 106 Menschen ihr Leben verloren haben. 

 

Die höchste Eisenbahnbrücke Europas – Das Mala Rijeka Viadukt

 

Das Mala-Rijeka-Viadukt (Kleiner-Fluss-Viadukt) ist mit einer Länge von 498,8 m und einer Höhe von 198 m über dem Talgrund, die höchste Eisenbahnbrücke Europas und bis 2001, sogar die höchste der Welt. Der Blick aus dem Zug ist fantastisch und unvergesslich zu gleich. 

 

Geschichte der Bahn

Geschichte der serbischen Eisenbahn

Bei der Eröffnung der Bahnstrecke  ©Orjen 1976, CC BY-SA 4.0

 

Der Bau dieser Eisenbahnstrecke kann als Mammutprojekt bezeichnet werden, welches sich über ein viertel Jahrhundert hinzog. Als Prestigeprojekt des sozialistischen Jugoslawiens diente die Trasse auch der Außendarstellung und Wahrnehmung der technologischen Fähigkeiten des Landes, was insbesondere gegenüber den blockfreien und sozialistischen Staaten von Bedeutung war. 

 

Einweihung

Die Einweihung der Trasse wurde als Staatsakt am: 28. Mai 1976, mit der Eröffnungsfahrt, des Plavi voz (Blauer Zug), durch Josip Broz Tito und seiner Frau Jovanka, sowie allen Ministerpräsidenten, der jugoslawischen Republiken begangen. Entlang der Strecke warteten tausende von Menschen, um Tito zu begrüßen. Am 30. Mai wurde die Trasse dem allgemeinen Verkehr übergeben. 

 

Titos Blauer Zug bei der Eröffnung der Bahnstrecke Belgrad-Bar

Tito bei der Eröffnung mit seiner Frau Jovanka ©CC BY-SA 4.0

 

Streckenverlauf Belgrad-Bar

Diese Zugfahrt ist ein Fest für die Augen und versetzt nicht nur Eisenbahn-Romantiker ins Staunen. Das ist noch Reisen mit allen Sinnen, doch genügend Zeit sollte man einplanen. Denn für die 476 km dieser Traumstrecke werden ca. 11 Stunden benötigt. Das gute daran: Man kann ungestört und in Ruhe die wunderschöne Landschaft betrachten. Slow-Travel vom Feinsten.

Bahnstrecke Belgrad-Bar Streckenverlauf

Alexrk2, CC BY 3.0

 

Denn schönsten Streckenabschnitt zu benennen ist nicht Mal so leicht. Viel leichter hingegen ist es, die ganze Fahrt als ein einziges Highlight zu bezeichnen. Hier mal ein kurzer Ausschnitt für euch. 

 

                                                                                             ©Pavle Cikovac, CC BY-SA 4.0

 

Doch es gibt drei Abschnitte, die besonders schön sind. Da wäre die Durchquerung des Zlatibor Gebirges und dem Canyon beim Fluss Morača, sowie die Fahrt über den Skutarisee. Hier führt die Bahnstrecke über einen Damm und quer über den See, vorbei an einer verfallenen, osmanischen Festung (Fort Lesendro). Der am Grenzgebiet zwischen Montenegro und Albanien liegende Skutarisee (Skadarsko Jezero) ist außerdem der größte See der Balkanhalbinsel.

 

Skadarsko Jezero

Der Skutarisee ist ein wahres Naturparadies und mit 270 verschiedenen Vogelarten, eines der größten Vogelschutzgebiete Europas. Der See welche viele Namen trägt, darunter: Skadar See, Skadarsko jezero, Lake Skadar oder Skadar lake ist umgeben von steilen Bergen und bekannt für seine schwimmenden Seerosen und historischen Klosterinseln.

 

Lake Skadar

 

Am besten lässt sich der 48 km lange und 14 km breite See mit einer kleinen Bootstour und einem Local Guide erkunden. Diese findet man in dem kleinen Ort Virpazar, von wo aus die meisten Bootstouren starten.

Von Virpazar kann man einen Ausflug nach Rijeka Crnojevića unternehmen, ein winzig kleiner Ort, bekannt für seine pittoresken Steinhäuser und die in der Nähe liegende Ruine, der Festung von Žabljak. Diese gehörte dem einstigen Staatsgründer von Montenegro, Ivan Crnojević.  Außerdem lässt es sich hier auch super Wandern und Mountainbike fahren. 

 

Fluss Crnojevic

 

Fahrplan Belgrad-Bar

Da der Hauptbahnhof in Belgrad, seit längerer Zeit im großen Stil umgebaut wird, starten die Züge vom kleineren Bahnhof Topčider (Stadtteil Belgrads). Im Moment besteht bedingt durch die Covid-19-Pandemie, jedoch eingeschränkter Verkehr, dieser konzentriert sich nur auf die Nachtzüge.

Belgrad-Bar

Normalerweise starten die Züge ab Topčider um 9.00 Uhr und kommen um 19.56 Uhr in der Bar an.

Bar-Belgrad

Von Bar fährt ein Zug um 9.00 Uhr ab und kommt um 19.55 Uhr in Topčider an. 

 

Belgrad Topcider Bahnhof, Startpunkt der Strecke Belgrad -Bar

Der kleine Bahnhof von Topcider                                                                                        Jcornelius CC BY-SA 4.0,

 

Hinweis: Für den Beitrag habe ich mir die aktuellen Zeiten vonseiten der serbischen Eisenbahn bestätigen lassen. Hier findet ihr die offizielle Webpräsenz der serbischen Eisenbahn, sowie weitere Informationen: https://www.srbvoz.rs/ und hier den aktuellen Fahrplan.

Falls ihr euer Zug-Abenteuer am Balkan, auf die Nachbarländer ausweiten wollt und Länder wie: Mazedonien, Montenegro, Bosnien und Griechenland ebenfalls bereisen möchtet, könnt ihr das mit dem Balkan Flexipass günstig tun.

 

Titos Blauer Zug: Plavi Voz

Tito Blue Train in Belgrade

Plavi Voz  ©www.srbvoz.rs/plavi-voz/

 

Titos Zug, ist so wie der große Staatsmann selbst, eine Legende im ehemaligen Jugoslawien. Tito nutze seinen Zug für Staatsbesuche und für den Empfang anderer Staatsoberhäupter. In den Jahren von 1947 bis 1980, während Tito an der Macht war, empfing er viele Größen der Welt im Blauen Zug, darunter: Arafat, Nehru, Nasser, Mitterand, Brandt, Breschnew und Gaddafi um nur einige zu nennen. Viele Staatsoberhäupter hatten sogar ihren eigenen Waggon, wie die britische Königin Elisabeth II.

 

Tito Blue Train

© www.srbvoz.rs/plavi-voz/

 

Im Inneren des Zugs herrschte Luxus-Pur. Für das Interior wurde feinstes Mahagoni, Birnen- und Walnussholz, luxuriöse Wollteppiche, Plüsch und Seide verwendet. Tito liebte seinen Zug und verbrachte so viel Zeit, wie möglich in ihm. Angaben zufolge hat er insgesamt über 600.000 km mit dem Plavi Voz (Blauer Zug) auf seinen Reisen und Staatsbesuchen zurückgelegt.

 

Josip Broz Tito

Josip Broz Tito. Staatsoberhaupt Jugoslawiens auf Lebenszeit.

 

Heute kann der Zug, am Bahnhof von Topčider besucht werden. Das Ticket dafür kann man sich an der kleinen Station, am Bahnhof kaufen. Der Eintritt beträgt 300 Dinar (2,50 EUR) für Erwachsene und 150 Dinar für Kinder. Der Zug kann außerdem gemietet und für Sonderfahrten genutzt werden. Weitere Informationen erhaltet ihr hier.

 

Fazit zur Bahnstrecke Belgrad-Bar

Wer Serbien und Montenegro auf authentische Art und Weise bereisen möchte und dabei eine der schönsten Landschaften des Balkens entdecken will, macht mit dieser Zugfahrt eine einzigartige Erfahrung. Zwar sind einige Züge etwas in die Jahre gekommen, doch konnten sie dem Ruf der Gebirgsbahn, eine, der schönsten Europas zu sein, keinen Abbruch anhaben. Außerdem fördert die serbische Eisenbahn, die Revitalisierung der Bahnstrecke. 

 

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar gute Tipps, zu einer der schönsten Bahnstrecken, des Balkans geben. Falls ihr Fragen zu dem Beitrag haben solltet, könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben. Weitere Beiträge über den Balkan findet ihr hier.